zur Navigation
179449x

Bekannt gemacht am 2. November 2005
Firmenbuchnummer:
FN 179449x
Schuldner:
AMIS Asset Management Investment Services AG
Favoritenstraße 16, D
1040 Wien
FN 179449x
Masseverwalter:
Dr. Hans Rant
Rechtsanwalt
Seilerstätte 5
1010 Wien
Tel.: 512 20 01, Fax: 513 31 65
E-Mail: ra-kanzlei@rant-freyler.at
Eröffnung:
Eröffnung des Konkurses: 02.11.2005
Anmeldungsfrist: 28.12.2005
Geringfügig:
Der Konkurs ist geringfügig.
Tagsatzung:
Datum: 11.01.2006
um: 11.00 Uhr
Ort: Zimmer 708
Prüfungstagsatzung
Berichtstagsatzung
Tagsatzung:
Datum: 15.11.2005
um: 10.30 Uhr
Ort: Zimmer 1813
Gläubigerversammlung
Beschluss vom 2. November 2005

Bekannt gemacht am 4. November 2005
Text:
Die Telefon- bzw. Faxnummer des Masseverwalters wird korrigiert. Sie hat richtig zu lauten:
Tel: 513 31 65, FAX 512 20 01
Beschluss vom 4. November 2005

Bekannt gemacht am 7. November 2005
Zustellung:
Den Gläubigern wird durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei zugestellt werden.
Text:
Konkursgläubiger die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigens ihnen ein solcher auf ihre Gefahr und Kosten vom Konkursgericht zu bestellen ist (§ 104 (3) KO).
Text:
Telephonauskünfte ausschließlich beim Masseverwalter
Beschluss vom 7. November 2005

Bekannt gemacht am 8. November 2005
Text:
Hotline-FMA: Inland 0800-24 99 00
Ausland 0043/1/217 88
AMIS-Hotline der Masseverwalter: (0043) (0)664/86 021 50
Beschluss vom 8. November 2005

Bekannt gemacht am 17. November 2005
Text:
Weitere Informationen:
www.aew.at
www.verbraucherrecht.at
Beiordnung:
Gläubigerausschuss - Mitglieder: 1. AKV
2. KSV
3. Finanzprokuratur

gemäss § 88 KO.

Text:
1. Im Konkurs über das Vermögen der Firma AMIS Asset Management Investment Services AG wird die T E I L - Schließung der Unternehmensbereiche:
Unternehmenskommunikation (Marketing),
Empfang und Personal,
Informationsmanagement,
Qualitätsmanagement,
Reinigungsarbeiten,
des gemeinschuldnerischen Unternehmens durch den Masseverwalter Dr.Hans Rant, Seilerstätte 5, 1010 Wien, bewilligt.
2. Die Unternehmensbereiche:
Kundenbuchhaltung,
Investorbuchhaltung,
Finanzbuchhaltung,
sowie Organisation,
werden fortgeführt.
Beschluss vom 17. November 2005

Bekannt gemacht am 27. Dezember 2005
Text:
Besondere Mitteilung:
Aus Platzmangel findet die Prüfungs- und Berichtstagsatzung nicht im Justizzentrum Wien-Mitte, sondern im
J U S T I Z P A L A S T, 1016 Wien, Schmerlingplatz 11 ("bei den Löwen"), Festsaal Zimmer 2056, 2. Stock,
statt.
Beschluss vom 27. Dezember 2005

Bekannt gemacht am 10. Jänner 2006
Text:
Besondere Mitteilung
Der Masseverwalter gibt bekannt:
Aus - und Absonderungsansprüche von Anlegern können n i c h t erfüllt werden, weil sich keine Anlegergelder bzw. Finanzanlagen in der Masse befinden.
Beschluss vom 10. Jänner 2006

Bekannt gemacht am 12. Jänner 2006
Text:
In der Ersten Prüfungs- und Berichtstagsatzung am 11. Jänner 2006 hat das Gericht die Erstreckung der Tagsatzung auf
Freitag, den 27. Jänner 2006, 11.00 Uhr, im
J U S T I Z P A L A S T, 1016 Wien, Schmerlingplatz 11 ("bei den Löwen"), Festsaal Zimmer 2056, 2. Stock,
beschlossen.
Beschluss vom 12. Jänner 2006

Bekannt gemacht am 30. Jänner 2006
Unternehmen:
Das Unternehmen wird auf einstweilen unbestimmte Zeit fortgeführt.
Tagsatzung:
Datum: 11.05.2006
um: 11.00 Uhr
Ort: Zimmer 708
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Die Verhandlung findet im Justizzentrum statt.
Beschluss vom 30. Jänner 2006

Bekannt gemacht am 31. Jänner 2006
Text:
Besondere Mitteilung:
Ab 1. Februar 2006 können telefonische Anfragen betreffend die Forderungsanmeldungen beim Handelsgericht Wien unter der Telefonnummer:
01/51528 DW 757
gestellt werden
Beschluss vom 31. Jänner 2006

Bekannt gemacht am 31. März 2006
Text:
Betrifft: Hotline beim Handelsgericht Wien
Die Hotline 01/51528-757 wird mit 1. April 2006 eingestellt.
Beschluss vom 30. März 2006

Bekannt gemacht am 10. April 2006
Konkursmasse:
Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Konkursmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit).
Beschluss vom 10. April 2006

Bekannt gemacht am 20. April 2006
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Text:
Hinweis für Konkursgläubiger:
In Luxemburg findet derzeit die Liquidation der zwei bezughabenden SICAVs
1.) AMIS FUNDS zur Zahl: Liquidation n° 4245/05
und
2.) TOP TEN MULTIFONDS zur Zahl: Liquidation n° 4246/05
statt.
Zur Liquidatorin bestellt wurde:
Yvette Hamilius
Avocat à la cour
2 rue du Nord/rue du Palais de Justice
L-2229 Luxembourg
Das Liquidationsergebnis wird in Luxemburg verteilt.
Beschluss vom 20. April 2006

Bekannt gemacht am 15. Mai 2006
Tagsatzung:
Datum: 09.11.2006
um: 10.00 Uhr
Ort: Zimmer 1701, 17.Stock
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 11. Mai 2006

Bekannt gemacht am 29. Mai 2006
Text:
Nachstehender ergänzenden Hinweis der luxemburgischen Liquidatoren Yvette Hamilius, Jacques Delvaux und Hans-Jürgen Salbach vertreten durch Dr.Karl Hochhaltinger, Rechtsanwalt in Wien werden für die Konkursgläubiger bekanntgegeben:
"Die SICAV-Anteile sind nicht wertlos - beide SICAVs verfügen über sichergestellte Assets von über EUR 60 Mio. Darüberhinaus prüfen die Liquidatoren die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen.
Derzeit laufen keine Fristen zur Geltendmachung von Ansprüchen.
Anmeldeformulare werden zum gegebenen Zeitpunkt zur Verfügung gestellt.
Entsprechende Kundmachungen bezüglich Forderungsanmeldungen werden erfolgen.
Derzeit wird der Datenbestand geprüft und einer Auswertung zugeführt.
Die Verteilung des Liquidationserlöses wird von Luxemburg aus erfolgen."
Beschluss vom 29. Mai 2006

Bekannt gemacht am 25. August 2006
Tagsatzung:
Datum: 21.09.2006
um: 10.00 Uhr
Ort: Zimmer 1701
Sondermasseverteilungstagsatzung - Sommerpalais
Beschluss vom 23. August 2006

Bekannt gemacht am 16. November 2006
Tagsatzung:
Datum: 15.02.2007
um: 10.15 Uhr
Ort: Zimmer 1701
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 15. November 2006

Bekannt gemacht am 27. November 2006
Text:
Hinweis zu den SICAVs Luxemburg:
Die luxemburgischen Liquidatoren haben zu den SICAVs "Amis Funds" und "Top Ten Multifonds" eine Website eingerichtet.
Sie lautet: www.amisttm.lu
Beschluss vom 26. November 2006

Bekannt gemacht am 28. März 2007
Text:
Beschluss:
Die Frist gemäss § 110 Abs.4 KO innerhalb derer die Klage auf Feststellung der strittig gebliebenen Forderung einzubringen ist, wird im Interesse der Gläubiger auf den 30.11.2007 verlängert.
Beschluss vom 28. März 2007

Bekannt gemacht am 24. September 2007
Text:
B e s c h l u s s:

Die Frist gemäß § 110 Abs.4 KO innerhalb derer die Klage auf Feststellung der strittig
gebliebenen Forderung einzubringen ist, wird im Interesse der Gläubiger auf den

30. April 2008
verlängert.
Beschluss vom 21. September 2007

Bekannt gemacht am 9. Oktober 2007
Tagsatzung:
Datum: 12.11.2007
um: 09.30 Uhr
Ort: Zimmer 1701, 17.Stock
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Gläubigerversammlung
Text:
Verhandlungsgegenstand:
1. Prozeßfinanzierung durch die Gläubiger:
a. Kostenvorschuß für notwendige Gutachten zur Klagsvorbereitung
b. Kosten der ersten Instanz der Verfahren.
Hiebei handelt es sich um allfällige Verfahren gegen
. BDO Auxilia Treuhand GmbH
. i.team data gmbh
. Top Ten Multifund SICAV in Luxemburg
. AMIS FUNDS SICAV in Luxemburg
. allfällige Franchise- und Vertriebspartner
. diverse kleiner Schuldner
Die Kosten zu a. und b. werden vorsichtig mit zumindest EUR 1,200.000,00 geschätzt. Hiezu ist noch festzuhalten, daß sehr viele der Verfahren in Deutschland und Luxemburg zu führen wären und in Luxemburg kein Kostenersatz stattfindet.
2. Befriedigungstauglichkeit der Forderungen:
Sollten die Verfahren erfolgreich geführt werden können, werden diese allenfalls eingehenden Beträge nach Rückerstattung der Kostenvorschüsse auf Grund des Massestandes nur zur (teilweisen) Befriedigung der Masseforderungen dienen. Mit einem Überschüß für die Konkursgläubiger ist nicht zu rechnen.

Zur Nachricht: Zur Beschlußfähigkeit einer nach Abhaltung der Prüfungstagsatzung stattfindenden Gläubigerversammlung ist die Anwesenheit von wenigstens zwei Konkursgläubigern erforderlich, deren stimmberechtigte Forderung den vierten Teil der Konkursforderungen erreichen.
Zu Beschlüssen und zu Anträgen nach § 87 Abs.2 sowie nach § 88 Abs. 1 und 3 bedarf es der absoluten Mehrheit der Stimmen, die nach dem Betrag der Forderungen zu berechnen ist.
Sofern in der Konkursordnung nichts anders bestimmt ist, sind nur die Stimmen der bei der Gläubigerversammlung erschienenen Konkursgläubiger zu zählen.
Mit Ausnahme von Anträgen (Abs.) kann in eigener Sache niemand mitstimmen (§ 92 KO).
Zur Teilnahme an den Abstimmungen berechtigen die festgestellten Konkursforderungen.
Inwieweit ein Stimmrecht für Forderungen zu gewähren ist, die noch nicht geprüft, die bestritten oder bedingt sind, entscheidet nach vorläufiger Prüfung und Einvernehmung der Parteien das Konkursgericht.
Das gleiche gilt von Forderungen der Absonderungsgläubiger und der Gläubiger einer Handelsgesellschaft im Konkurse eines persönlich haftenden Gesellschafters. Das Stimmrecht wird nur für den Teil der Forderungen gewährt, der voraussichtlich durch die anderweitige Geltendmachung nicht gedeckt ist.
Ein Rechtsmittel gegen die Entscheidung ist unzulässig, doch kann die Entscheidung auf Antrag abgeändert werden (§ 93 KO).
Konkursgläubigern, die erst nach der Konkurseröffnung die Forderung durch Abtretung erworben haben, gebührt kein Stimmrecht, es sei denn, daß sie die Forderung auf Grund eines vor der Konkurseröffnung eingegangenen Verpflichtungsverhältnisses übernommen haben (§ 94 KO).
Beschluss vom 9. Oktober 2007

Bekannt gemacht am 13. März 2008
Text:
Die Frist gemäss § 110 Abs. 4 KO innerhalb derer die Klage auf Feststellung der strittig gebliebenen Forderung einzubringen ist, wird im Interesse der Gläubiger auf den 30. NOVEMBER 2008 verlängert.
Beschluss vom 12. März 2008

Bekannt gemacht am 29. Juli 2008
Tagsatzung:
Datum: 27.08.2008
um: 09.00 Uhr
Ort: Zi. 1609
Gläubiger-Ausschuß-Sitzung

Thema: Erörterung der Kostenvoranschläge der Masseverwalter
Beschluss vom 29. Juli 2008

Bekannt gemacht am 27. August 2008
Tagsatzung:
Datum: 10.09.2008
um: 10.00 Uhr
Ort: Zi. 1609
erstreckte Gläubigerausschuss-Sitzung
Beschluss vom 27. August 2008

Bekannt gemacht am 28. Oktober 2008
Text:
Die Frist gemäß § 110 Abs.4 KO innerhalb derer die Klage auf Feststellung der strittig gebliebenen Forderung einzubringen ist, wird im Interesse der Gläubiger auf den 31.10.2009 verlängert.
Beschluss vom 28. Oktober 2008

Bekannt gemacht am 11. November 2008
Tagsatzung:
Datum: 24.11.2008
um: 10.30 Uhr
Ort: Zi. 1609
Gläubigerausschuss-Sitzung
Beschluss vom 11. November 2008

Bekannt gemacht am 9. März 2009
Text:
Die für den 13.03.2009, 9.00 Uhr, Zimmer 1609 anberaumte Gläubigerausschusssitzung findet nicht statt.
Beschluss vom 9. März 2009

Bekannt gemacht am 14. Oktober 2009
Text:
Die Frist gemäss § 110 Abs. 4 KO innerhalb derer die Klage auf Feststellung der strittig gebliebenen Forderung einzubringen ist, wird im Interesse der Gläubiger auf den 2. November 2010 verlängert.
Beschluss vom 13. Oktober 2009

Bekannt gemacht am 18. Mai 2010
Tagsatzung:
Datum: 15.06.2010
um: 11.00 Uhr
Ort: Zi. 1609
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 14. Mai 2010

Bekannt gemacht am 1. Oktober 2010
Text:
Die Frist gemäß § 110 Abs. 4 KO innerhalb derer die Klage auf Feststellung der strittig gebliebenen Forderung einzubringen ist, wird im Interesse der Gläubiger auf den 30. November 2011 verlängert.
Beschluss vom 1. Oktober 2010

Bekannt gemacht am 18. November 2010
Tagsatzung:
Datum: 21.12.2010
um: 11.15 Uhr
Ort: Zi. 1609
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 18. November 2010

Bekannt gemacht am 9. Dezember 2010
Tagsatzung:
Datum: 26.01.2011
um: 09.00 Uhr
Ort: Zi. 1609
Gläubigerversammlung
Verhandlungsgegenstand gemäß Berichtschriften der Masseverwalter:
1. Finanzierung der Prozesskosten zur gerichtlichen Durchsetzung der Schadenersatzansprüche der Schuldnerin gegen die Abschlussprüferin BDO Auxilia Treuhand GmbH gemäß § 275 Abs. 2 UGB für die Geschäftsjahre 2002 und 2003 im Gesamtbetrag von EUR 2 Millionen.
2. Die Erfolgsaussichten werden aufgrund eines in einem Anlegerverfahren eingeholten Sachverständigengutachtens samt Ergänzungsgutachten als gut bewertet.
3. Die auflaufenden Verfahrenskosten für drei Instanzen werden mit rund EUR 193.000,00 geschätzt. Es liegt Masseunzulänglichkeit vor.
4. Im Falle des Prozesserfolges können die Konkursgläubiger mit einer geringfügigen quotenmäßigen Befriedigung rechnen.
Zustellung:
Den Gläubigern wird durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei zugestellt werden.
Beschluss vom 7. Dezember 2010

Bekannt gemacht am 22. September 2011
Text:
Die Frist gemäß § 110 Abs.4 IO innerhalb derer die Klage auf Feststellung der strittig gebliebenen Forderung einzubringen ist, wird im Interesse der Gläubiger auf den
30. November 2012
verlängert.
Beschluss vom 22. September 2011

Bekannt gemacht am 18. November 2011
Tagsatzung:
Datum: 14.12.2011
um: 09.30 Uhr
Ort: Zi. 106
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 17. November 2011

Bekannt gemacht am 22. Juni 2012
Tagsatzung:
Datum: 04.07.2012
um: 10.00 Uhr
Ort: Zi. 1609
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Tagsatzung:
Datum: 04.07.2012
um: 10.10 Uhr
Ort: Zi. 1609
Gläubigerausschuss-Sitzung
Thema: Ansprüche gegen BDO
Beschluss vom 21. Juni 2012

Bekannt gemacht am 5. Oktober 2012
Tagsatzung:
Datum: 13.11.2012
um: 10.20 Uhr
Ort: Zi. 1609
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 4. Oktober 2012

Bekannt gemacht am 15. April 2013
Masseverwalter:
Dr. Hans Rant
Rechtsanwalt
Schottengasse 3/Stiege VI/Tür au
1010 Wien
Tel.: 513 31 65, Fax: 512 20 01
E-Mail: ra-kanzlei@rant-freyler.at
Tagsatzung:
Datum: 06.05.2013
um: 10.00 Uhr
Ort: Zi. 1609
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 12. April 2013

Bekannt gemacht am 27. November 2013
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat den Wegfall der Masseunzulänglichkeit angezeigt.
Beschluss vom 27. November 2013

Bekannt gemacht am 30. März 2015
Masseverwalter:
Dr. Kurt FREYLER Rechtsanwalt
Schottengasse 3/Stg. VI/Tür 18
1010 Wien
Tel.: 513 31 65, Fax: 512 20 01
E-Mail: ra-kanzlei@rant-freyler.at
Beschluss vom 27. März 2015
Text:
Der Insolvenzverwalter RA Dr.Hans Rant, 1010 Wien, Schottengasse 3/VI/18, wird über eigenen Antrag aufgrund seines Verzichtes auf weitere Ausübung der Rechtsanwaltschaft seines Amtes enthoben und RA Dr.Kurt Freyler, 1010 Wien, Schottengasse 3/VI/18, zum Insolvenzverwalter bestellt.
Beschluss vom 27. März 2015

Bekannt gemacht am 27. August 2018
Tagsatzung:
Datum: 03.10.2018
um: 09.30 Uhr
Ort: Zi. 1614, 16.Stock
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 27. August 2018

Bekannt gemacht am 2. Februar 2022
Tagsatzung:
Datum: 27.04.2022
um: 09.00 Uhr
Ort: Zi. 1911, 19. Stock
Schlussrechnungstagsatzung
Verteilungstagsatzung
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat einen Verteilungsentwurf vorgelegt:
Verteilungsquote: 0,164106%

Beschluss vom 1. Februar 2022

Bekannt gemacht am 20. April 2022
Text:
Infolge Verhinderung des Insolvenzverwalters wird die Schlussrechungs- und Verteilungstagsatzung verlegt.
Verlegung:
Die für den 27.04.2022 anberaumte Tagsatzung wird verlegt auf:
Datum: 08.06.2022
um: 11.00 Uhr
Ort: Zi. 1911, 19. Stock

Beschluss vom 20. April 2022

Bekannt gemacht am 18. Mai 2022
Text:
Der Insolvenzverwalter Dr. Kurt Freyler, Rechtsanwalt, Schottengasse 3/Stg. VI/Tür 18, 1010 Wien, wird enthoben.

Zum neuen Insolvenzverwalter wird bestellt:
Masseverwalter:
FREIMÜLLER Georg Dr.
Alser Straße 21
1080 Wien
Tel.: 406 05 51-Serie, Fax: 406 96 01
E-Mail: kanzlei@jus.at
Beschluss vom 18. Mai 2022

Bekannt gemacht am 20. Mai 2022
Text:
Die für den 08.06.2022 anberaumte Schlussrechnungs- und Verteilungstagsatzung wird auf unbestimmte Zeit erstreckt.
Beschluss vom 20. Mai 2022

Bekannt gemacht am 12. Juli 2022
Text:
Achtung!
Änderung der Kontaktdaten des Masseverwalters:
Masseverwalter:
FREIMÜLLER Georg Dr.
Kleeblattgasse 13/11a
1010 Wien
Tel.: 01 361 90 10, Fax: 01 361 90 10-99
E-Mail: freimueller@law.wien
Beschluss vom 12. Juli 2022

Bekannt gemacht am 20. Juli 2022
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit).
Beschluss vom 20. Juli 2022
Ausdruck vom: 27.09.2022 14:10:21 MESZ