zur Navigation


LG Wels (519), Aktenzeichen 20 S 115/19s
Konkursverfahren
399176z

Bekannt gemacht am 25. November 2019
Firmenbuchnummer:
FN 399176z
Schuldner:
ZER Fleischhandel e.U. Emrah Altinsoy
Hans-Sachs-Straße 93
4600 Wels
FN 399176z
Emrah Altinsoy, geb. 06.04.1988
4600 Wels, Salzburger Straße 89/48 (Wohnadresse)
Masseverwalter:
Mag. Gregor ROYER Rechtsanwalt
Ringstraße 13
4600 Wels
Tel.: 07242/58 120, Fax: 07242/58 120-22
E-Mail: office@eigner-royer.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 26.11.2019
Anmeldungsfrist: 16.01.2020
Hauptverfahren:
Es handelt sich um ein Hauptverfahren iSd EuInsVO.
Tagsatzung:
Datum: 30.01.2020
um: 10.00 Uhr
Ort: Saal 101
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria-Theresia-Straße 12, 1. Stock, Saal 101
Beschluss vom 25. November 2019

Bekannt gemacht am 6. Dezember 2019
Text:
Über Antrag des Masseverwalters wird die Schließung des Unternehmens bewilligt.
Beschluss vom 6. Dezember 2019

Bekannt gemacht am 17. Juli 2020
Text:
2. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges: Die Verwertung ist beendet.
Beschluss vom 17. Juli 2020

Bekannt gemacht am 26. Jänner 2021
Tagsatzung:
Datum: 25.02.2021
um: 11.00 Uhr
Ort: Saal 101
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Schlussverteilungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Abschöpfungsverfahrenstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten eine 0,77 %-ige Quote, zahlbar in fünf Raten zu je 0,154 %,
die erste Rate fällig binnen 1 Jahr ab Annahme des Zahlungsplans, die weiteren 4 Raten fällig
am selben Stichtag der folgenden 4 Jahre.
Bei Zahlungsverzug gilt § 156a IO mit der Maßgabe, dass die Mahnung eingeschrieben
schriftlich zu erfolgen hat und die Nachfrist 6 Wochen beträgt.
Zur Schlussrechnungstagsatzung:
Die Insolvenzgläubiger und der Schuldner können in die vom Masseverwalter gelegte
Rechnung beim Insolvenzgericht Einsicht nehmen und allfällige Bemängelungen bei der
Tagsatzung oder vorher durch Schriftsatz anbringen.
Zur Schlussverteilungstagsatzung:
Der Masseverwalter hat einen Schlussverteilungsentwurf vorgelegt. Den Insolvenzgläubigern
und dem Schuldner steht es frei, in diesen Einsicht zu nehmen und binnen 14 Tagen ihre
Erinnerungen anzubringen.
Wesentlicher Inhalt des Verteilungsentwurfes: An die Insolvenzgläubiger wird eine Quote von
2,7 % ausgeschüttet.
Beschluss vom 26. Jänner 2021

Bekannt gemacht am 26. Februar 2021
Text:
Die (ergänzte) Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Schlussverteilung:
Der Schlussverteilungsentwurf des Masseverwalters wird genehmigt.
Text:
Der Zahlungsplan wurde in der Zahlungsplantagsatzung vom 25.02.2021 von den Gläubigern
nicht angenommen.
Abschöpfungsverfahren:
Das Abschöpfungsverfahren wird am 25.02.2021 eingeleitet.
Zum Treuhänder wird bestellt:
Kreditschutzverband von 1870, 1120 Wien, Wagenseilgasse 7
Beschluss vom 25. Februar 2021

Bekannt gemacht am 19. März 2021
Aufhebung:
Das Abschöpfungsverfahren ist rechtskräftig eingeleitet.
Der Konkurs ist aufgehoben.
Beschluss vom 19. März 2021



22.09.2021 19:24:39 MESZ
 

Navigation