zur Navigation


LG St. Pölten (199), Aktenzeichen 14 S 24/16v
Konkursverfahren
29.04.1970

Bekannt gemacht am 11. Februar 2016
Schuldner:
YAO
Vorname:
Longwei
Gastgewerbe
Austinstraße 29/1
3107 St. Pölten-Traisenpark
Gebdat: 29.04.1970
Masseverwalter:
Dr. Anton HINTERMEIER Rechtsanwalt
Andreas Hoferstraße 8
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/847, Fax: 02742/847 - 50
E-Mail: office@hintermeier-rae.at
Eröffnung:
Eröffnung des Konkurses: 11.02.2016
Anmeldungsfrist: 22.03.2016
Zustellung:
Den Gläubigern wird durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei zugestellt werden.
Tagsatzung:
Datum: 12.04.2016
um: 11.30 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal 216, 2. Stock (Altbau)
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 11. Februar 2016

Bekannt gemacht am 13. April 2016
Unternehmen:
Das Unternehmen wird fortgeführt.
Beschluss vom 12. April 2016

Bekannt gemacht am 21. Juli 2016
Beiordnung:
Gläubigerausschuss - Mitglieder: 1) Kreditschutzverband von 1870, 1120 Wien, Wagenseilgasse 7
2) Alpenländischer Kreditorenverband, 1041 Wien, Schleifmühlgasse 2/2
3) Insolvenzschutzverband für Arbeitnehmer, 3100 St. Pölten, AK-Platz 1
4) Österreichischer Verband Creditreform, 1190 Wien, Muthgasse 36-40, Bauteil 4
5) Raiffeisenbank Region Schallaburg eGen, 3240 Mank, Hauptplatz 15

Beschluss vom 20. Juli 2016

Bekannt gemacht am 29. Dezember 2017
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Beschluss vom 29. Dezember 2017

Bekannt gemacht am 18. Juli 2018
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit).
Beschluss vom 18. Juli 2018

Bekannt gemacht am 25. Februar 2019
Tagsatzung:
Datum: 02.04.2019
um: 11.10 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal 216, 2. Stock (Altbau)
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 25. Februar 2019

Bekannt gemacht am 1. Juli 2019
Tagsatzung:
Datum: 30.07.2019
um: 11.00 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal 216, 2. Stock (Altbau)
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten insgesamt eine Quote von 3% ihrer Forderungen, und zwar wie folgt: Betrag in 60 gleich großen Teilquoten, die erste Teilquote ist innerhalb von 1 Monat ab Annahme des Zahlungsplans fällig, die weiteren Teilquoten jeweils am 15. der Folgemonate.
Beschluss vom 1. Juli 2019

Bekannt gemacht am 30. Juli 2019
Zahlungsplan:
Der Zahlungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen eine Quote von 3%, zahlbar in 10 gleich hohen Halbjahresraten, beginnend 6 Monate ab Annahme.
Die Nachfrist beträgt 14 Tage.
Die Masseforderungen sind bei sonstiger Nichtigkeit binnen 2 Jahren zu bezahlen.

Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Bestätigung:
Der am 30.07.2019 angenommene Zahlungsplan wird bestätigt.
Mit Eintritt der Rechtskraft der Bestätigung des Zahlungsplans ist der Konkurs aufgehoben (§ 196 Abs. 1 IO).
Beschluss vom 30. Juli 2019

Bekannt gemacht am 19. August 2019
Aufhebung:
Der Zahlungsplan ist rechtskräftig bestätigt.
Der Konkurs ist aufgehoben.
Ende der Zahlungsfrist: 30.07.2024
Beschluss vom 16. August 2019



29.01.2020 14:00:24 MEZ
 

Navigation