zur Navigation


LG Wels (519), Aktenzeichen 20 S 129/18y
Konkursverfahren
09.03.1936

Bekannt gemacht am 7. Dezember 2018
Schuldner:
Dr. Schäpermeier
Vorname:
Egbert
Modellsatzentwickler
Eichenweg 5
4072 Alkoven
Gebdat: 09.03.1936
Masseverwalter:
Dr. Johannes Wolfgang HOCHLEITNER Rechtsanwalt
Kirchenplatz 8
4070 Eferding
Tel.: 07272/2255 oder 3781, Fax: 07272/3783
E-Mail: hannes.hochleitner@iura.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 08.12.2018
Anmeldungsfrist: 01.03.2019
Hauptverfahren:
Es handelt sich um ein Hauptverfahren iSd EuInsVO.
Tagsatzung:
Datum: 14.03.2019
um: 10.00 Uhr
Ort: Saal 101
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101
Beschluss vom 7. Dezember 2018

Bekannt gemacht am 13. Dezember 2019
Text:
Das Gebrauchsmuster GM 50015/2012 des Inhabers und Erfinders Dr. Egbert
Schäpermeier und sämtliche Ansprüche aus der Vereinbarung über die Einräumung
von Nutzungsrechten an Know-How vom April 2016
werden aus der Insolvenzmasse ausgeschieden und dem Schuldner zur freien
Verfügung überlassen.
Beschluss vom 12. Dezember 2019

Bekannt gemacht am 7. Jänner 2020
Text:
2. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges: Die Verwertung ist beendet.
Beschluss vom 7. Jänner 2020

Bekannt gemacht am 20. Juli 2020
Tagsatzung:
Datum: 27.08.2020
um: 11.00 Uhr
Ort: Saal 101
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Abschöpfungsverfahrenstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten eine 18 %-ige Quote, zahlbar in fünf gleichen Raten zu je 3,6 %,
die erste Rate fällig binnen 12 Monaten ab Annahme des Zahlungsplans, die weiteren vier
Raten fällig am selben Stichtag der folgenden vier Jahre.
Verzug mit der Erfüllung des Zahlungsplans, welcher das Wiederaufleben von Forderungen
bewirken kann (gemäß § 156a IO), ist erst anzunehmen, wenn der Schuldner eine fällige
Verbindlichkeit trotz einer an ihn gerichteten schriftlichen und eingeschriebenen Mahnung
nicht gezahlt hat.
Zur Schlussrechnungstagsatzung:
Die Insolvenzgläubiger und der Schuldner können in die vom Masseverwalter gelegte
Schlussrechnung beim Insolvenzgericht Einsicht nehmen und allfällige Bemängelungen bei
der Tagsatzung oder vorher durch Schriftsatz anbringen.
Beschluss vom 20. Juli 2020

Bekannt gemacht am 28. August 2020
Text:
Die (ergänzte) Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Der Zahlungsplan wurde von den Gläubigern mehrheitlich abgelehnt.
Abschöpfungsverfahren:
Das Abschöpfungsverfahren wird am 27.08.2020 eingeleitet.
Zum Treuhänder wird bestellt:
Mag. Martin Hochleitner, Rechtsanwalt
4070 Eferding, Kirchenplatz 8
Tel.07272/2255 oder 3781, FAX: 07272/3783;
E-Mail: hannes.hochleitner@iura.at
Beschluss vom 27. August 2020

Bekannt gemacht am 16. September 2020
Aufhebung:
Das Abschöpfungsverfahren ist rechtskräftig eingeleitet.
Der Konkurs ist aufgehoben.
Beschluss vom 16. September 2020



30.11.2020 11:41:45 MEZ
 

Navigation