zur Navigation


BG Eferding (450), Aktenzeichen 7 S 3/20y
Schuldenregulierungsverfahren
17.11.1984

Bekannt gemacht am 11. Mai 2020
Schuldner:
Atzelsberger
Vorname:
Daniel
Weinberggasse 30/ Top 1
4072 Alkoven
Gebdat: 17.11.1984
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 12.05.2020
Anmeldungsfrist: 17.08.2020
Masseverwalter:
Hochleitner Martin Mag.
Rechtsanwalt
Kirchenplatz 8
4070 Eferding
Tel.: 07272/2255, 3781, 3782, Fax: 07272/3783
E-Mail: martin.hochleitner@iura.at
Eigenverwaltung:
Keine Eigenverwaltung des Schuldners.
Tagsatzung:
Datum: 31.08.2020
um: 08.00 Uhr
Ort: Zimmer Nr. 13, 1. Stock
1. Gläubigerversammlung
Prüfungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Zahlungsplanquote, die sich aus dem monatlich pfändbaren Betrag von EUR 256,72, 14-mal jährlich über 5 Jahre, (Ausschüttungsbetrag EUR 17.970,40) ergibt.
Ausgehend von Insolvenzforderungen im Volumen von rund EUR 860.500,00 errechnet sich eine 2,088%ige Quote, die angeboten wird, zahlbar in 5 gleichen jährlichen Raten von je 0,417%. Die erste Rate ist innerhalb eines Jahres nach Annahme des Zahlungsplanes, die weiteren Raten sind jeweils am entsprechenden Kalendertag der Folgejahre, nicht jedoch vor Rechtskraft der Aufhebung des Insolvenzverfahrens, fällig.
Der Nachlass und die sonstigen Begünstigungen, die der Zahlungsplan gewährt,
5
werden für diejenigen Gläubiger hinfällig, gegenüber welchen der Schuldner mit der Erfüllung des Zahlungsplanes in Verzug gerät. Ein solcher Verzug ist erst anzunehmen, wenn der Schuldner eine seit 6 Wochen fällige Verbindlichkeit trotz Einräumung einer 14-tägigen Nachfrist, welche mittels eingeschriebenem Brief zu setzen ist, nicht bezahlt hat.
Rechte der Insolvenzgläubiger gegen Bürgen oder Mitschuldner sowie gegen Regressverpflichtete werden nicht beschränkt. Die Ansprüche der Aussonderungsberechtigten und der Absonderungsgläubiger werden nicht berührt. Der Massegläubiger wird innerhalb von 3 Jahren ab Annahme des Zahlungsplanes voll befriedigt, sofern das Gericht keine andere Frist festsetzt. Bei Zahlungsverzug beträgt die Nachfrist 14 Tage.
Für bestrittene Forderungen gilt § 150 Abs. 3, Abs. 4 IO.
Dieser Zahlungsplan entspricht der voraussichtlichen Einkommenslage des Schuldners in den folgenden 5 Jahren.

Abschöpfungsverfahrenstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Beschluss vom 11. Mai 2020

Bekannt gemacht am 31. August 2020
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Zahlungsplan:
Der Zahlungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Quote beträgt: 6,4 % (Basis für die Quotenberechnung ist die festgestellte Insolvenzforderung ohne Berücksichtigung des Zuweisungsbetrages aus der Verteilung unter Berücksichtigung der Rückstehungserklärung des Gläubigers Bausparkasse Wüstenrot sowie der Deckung aus der Lebensversicherung zugunsten Gl. LNr. 5 - Raiffeisenbank Perg), zahlbar in 5 gleichen jährlichen Raten zu je 1,28 %, Fälligkeit: 1. Rate fällig bis 31.8.2021, die weiteren 4 Raten sind jeweils am 31.8. der Folgejahre fällig, letzte Rate bis 31.8.2025,

Nachfrist bei Zahlungsverzug iSd § 156a Abs 2 IO (Nachfrist: 14 Tage),

Die Masseforderungen sind bei sonstiger Nichtigkeit des Zahlungsplans vom Schuldner bis 31.8.2021 zu bezahlen.

Sonstiger Inhalt wie Zahlungsplanantrag.

Bestätigung:
Der am 31.08.2020 angenommene Zahlungsplan wird bestätigt.
Beschluss vom 31. August 2020



29.10.2020 06:38:22 MEZ
 

Navigation