zur Navigation


LG Wels (519), Aktenzeichen 20 S 139/17t
Konkursverfahren
11.09.1964

Bekannt gemacht am 23. November 2017
Schuldner:
Mag. Schönhuber
Vorname:
Christian
ehemaliger Rechtsanwalt
Stadtplatz 28 (Kanzlei)
4690 Schwanenstadt
Gebdat: 11.09.1964
4690 Schwanenstadt, Mühlfeldstraße 17/2 (Wohnadresse)
Masseverwalter:
Dr. Eva-Katrin MEUSBURGER-STREICHER Rechtsanwältin
Stelzhamerstraße 12/3
4020 Linz
Tel.: 0732/ 60 20 80-0, Fax: 0732/602080-20
E-Mail: iv-meusburger@d-ra.at
Eröffnung:
Eröffnung des Konkurses: 23.11.2017
Anmeldungsfrist: 01.02.2018
Hauptinsolvenzverfahren nach Art 3 Abs 1 EuInsVO
Tagsatzung:
Datum: 15.02.2018
um: 11.00 Uhr
Ort: Saal 101
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101
Beschluss vom 23. November 2017

Bekannt gemacht am 29. November 2017
Text:
Über Antrag des Masseverwalters wird festgestellt, dass das bereits geschlossene Unternehmen
des Schuldners geschlossen bleibt (§ 114a Abs 3 IO).
Beschluss vom 29. November 2017

Bekannt gemacht am 14. Dezember 2017
Text:
Dem Schuldner werden gemäß § 5 Abs 4 IO die Miet- und sonstigen Nutzungsrechte an den
Räumlichkeiten im Haus 4690 Schwanenstadt, Mühlfeldstraße 17/2 (TOP 2) samt Kellerabteil
und zwei PKW Abstellplätzen zur freien Verfügung überlassen.
Vermieter ist: Dominik Kaiserlehner, 4674 Altenhof, Gröming 1
Beschluss vom 14. Dezember 2017

Bekannt gemacht am 29. Mai 2018
Text:
2. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Beschluss vom 28. Mai 2018

Bekannt gemacht am 27. November 2018
Text:
3. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 27. November 2018

Bekannt gemacht am 31. Jänner 2019
Text:
Die Kontaktdaten der Masseverwalterin haben sich geändert:
Adresse: 4020 Linz, Neutorgasse 6/Top 6
Telefon: 0732/776604-0, FAX: 0732/776604-20
E-Mail: iv-meusburger@mw-ra.at
Beschluss vom 29. Jänner 2019

Bekannt gemacht am 26. Februar 2019
Tagsatzung:
Datum: 09.05.2019
um: 14.10 Uhr
Ort: Saal 101
Besondere Prüfungstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101
Text:
Zum besonderen Verwalter wird bestellt:
Dr. Karl Ludwig VAVROVSKY
Rechtsanwalt
5020 Salzburg, Mozartplatz 4
Tel. 0662/849516-0, FAX: 0662/849516-25
E-Mail: office.salzburg@vhm-law.at
Aufgabe des besonderen Verwalters ist die Prüfung der von den Gläubigern
Oberösterreichische Rechtsanwaltskammer und Generali Versicherung AG angemeldeten
Forderung.
Beschluss vom 26. Februar 2019

Bekannt gemacht am 19. Juni 2019
Text:
4. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 18. Juni 2019

Bekannt gemacht am 2. Dezember 2019
Text:
5. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 29. November 2019

Bekannt gemacht am 22. Mai 2020
Text:
6. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 22. Mai 2020

Bekannt gemacht am 1. Dezember 2020
Text:
7. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 1. Dezember 2020

Bekannt gemacht am 21. Mai 2021
Text:
8. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Konkursabteilung
(Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes:
Voraussichtliche weitere Konkursdauer:
Sonstiges: Die Verwertung ist beendet.
Beschluss vom 21. Mai 2021

Bekannt gemacht am 11. August 2021
Tagsatzung:
Datum: 30.09.2021
um: 14.10 Uhr
Ort: Saal 101
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Schlussverteilungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Abschöpfungsverfahrenstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten eine 1,2 %-ige Quote, zahlbar in fünf Raten und zwar jeweils
0,24 % per 01.06.2022, 01.06.2023, 01.06.2024, 01.06.2025 und 01.06.2026, nicht aber vor
Rechtskraft der Zahlungsplanbestätigung.
Bei Zahlungsverzug gilt § 156a IO mit der Maßgabe, dass die Mahnung eingeschrieben
schriftlich zu erfolgen hat.
Zur Schlussrechnungstagsatzung:
Die Insolvenzgläubiger und der Schuldner können in die vom Masseverwalter gelegte
Rechnung beim Insolvenzgericht Einsicht nehmen und allfällige Bemängelungen bei der
Tagsatzung oder vorher durch Schriftsatz anbringen.
Zur Schlussverteilungstagsatzung:
Der Masseverwalter hat einen Schlussverteilungsentwurf vorgelegt. Den Insolvenzgläubigern
und dem Schuldner steht es frei, in diesen Einsicht zu nehmen und binnen 14 Tagen ihre
Erinnerungen anzubringen.
Wesentlicher Inhalt des Verteilungsentwurfes: An die Insolvenzgläubiger wird eine Quote von
6,4 % ausgeschüttet.
Beschluss vom 11. August 2021

Bekannt gemacht am 1. Oktober 2021
Text:
Die (ergänzte) Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Schlussverteilung:
Der Schlussverteilungsentwurf des Masseverwalters wird genehmigt.
Text:
Der Zahlungsplan wurde in der Zahlungsplantagsatzung vom 30.09.2021 angenommen.
Der angenommene Zahlungsplan hat folgenden wesentlichen Inhalt:
Die Insolvenzgläubiger erhalten eine 1,68 %-ige Quote, zahlbar in 7 gleich hohen Raten zu je
0,24 %, die 1. Rate fällig am 01.06.2022, die weiteren sechs Raten fällig am selben Stichtag
der folgenden sechs Jahre.
Bei Zahlungsverzug gilt § 156a IO mit der Maßgabe, dass die Mahnung eingeschrieben
schriftlich zu erfolgen hat.
Beschluss vom 30. September 2021

Bekannt gemacht am 21. Oktober 2021
Bestätigung:
Der am 30.09.2021 angenommene Zahlungsplan wird bestätigt.
Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten eine 1,68 %-ige Quote, zahlbar in 7 gleich hohen
Raten zu je 0,24 %, die 1. Rate fällig am 01.06.2022, die weiteren sechs Raten fällig
am selben Stichtag der folgenden sechs Jahre.
Bei Zahlungsverzug gilt § 156a IO mit der Maßgabe, dass die Mahnung
eingeschrieben schriftlich zu erfolgen hat.

Beschluss vom 21. Oktober 2021



23.10.2021 22:35:12 MESZ
 

Navigation