zur Navigation


LG Steyr (499), Aktenzeichen 14 S 44/18w
Konkursverfahren
286256s

Bekannt gemacht am 29. November 2018
Firmenbuchnummer:
FN 286256s
Schuldner:
Projekt Bischofsberg GmbH
Edlbach 31
4580 Edlbach
FN 286256s
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 30.11.2018
Anmeldungsfrist: 29.01.2019
Masseverwalter:
Ing.Mag. Wilhelm DEUTSCHMANN Rechtsanwalt
Stelzhamerstraße 12
4020 Linz
Tel.: 0732/60 20 80, Fax: DW 20
E-Mail: insolvenz@d-ra.at
Eigenverwaltung:
Keine Eigenverwaltung des Schuldners.
Hauptverfahren:
Es handelt sich um ein Hauptverfahren iSd EuInsVO.
Text:
Ausländische Gläubiger, die keine Abgabestelle im Inland haben, werden aufgefordert, gleichzeitig mit ihrer Forderungsanmeldung, spätestens 14 Tage nach Einlangen der Forderungsanmeldung, einen Zustellbevollmächtigten namhaft zu machen, wobei einer Person, die keine Abgabestelle im Inland hat, eine Zustellungsvollmacht nicht wirksam erteilt werden kann. Wird diesem Auftrag nicht nachgekommen, so erfolgen weitere Zustellungen durch Übersendung des jeweiligen Schriftstückes ohne Zustellnachweis, bis ein geeigneter Zustellbevollmächtigter dem Gericht namhaft gemacht oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekanntgegeben wird. Das Schriftstück gilt 14 Tage nach Aufgabe der Post als zugestellt.
Tagsatzung:
Datum: 12.02.2019
um: 13.50 Uhr
Ort: 2. Stock, Saal 2
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 29. November 2018

Bekannt gemacht am 10. Dezember 2018
Text:
Die Schließung des Unternehmens der Schuldnerin wird bewilligt.
Beschluss vom 10. Dezember 2018

Bekannt gemacht am 27. Februar 2019
Tagsatzung:
Datum: 26.03.2019
um: 13.45 Uhr
Ort: 2. Stock, Saal 2
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre Insolvenzforderungen eine Sanierungsplanquote von insgesamt 20 %, zahlbar längstens binnen 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplans.
Schlussrechnungstagsatzung
Beschluss vom 27. Februar 2019

Bekannt gemacht am 25. März 2019
Text:
1. Die Zurückziehung des Antrages auf Abschluss eines Sanierungsplans dient zur Kenntnis.
2. Die für den 26.03.2019 anberaumte Tagsatzung wird abberaumt.
Beschluss vom 25. März 2019

Bekannt gemacht am 15. November 2019
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit).
Beschluss vom 15. November 2019

Bekannt gemacht am 13. Dezember 2019
Tagsatzung:
Datum: 21.01.2020
um: 13.30 Uhr
Ort: 2. Stock, Saal 2
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre Forderungen eine Sanierungsplanquote von insgesamt 25 %, zahlbar längstens binnen 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes.
Beschluss vom 12. Dezember 2019

Bekannt gemacht am 21. Jänner 2020
Text:
Die fü den 21.01.2020, 13.30 Uhr, anberaumte Nachträgliche Prüfungs-, Schlussrechnungs- und Verteilungstagsatzung wird abberaumt.
Beschluss vom 21. Jänner 2020

Bekannt gemacht am 7. Jänner 2021
Tagsatzung:
Datum: 02.02.2021
um: 15.15 Uhr
Ort: 2. Stock, Schwurgerichtssaal
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre Forderungen eine Quote von insgesamt 20 %, davon 5 % in bar, zahlbar binnen 14 Tagen ab rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplanes, die restlichen 15 % in zwei Raten und zwar weitere 7,5 % binnen 12 und weitere 7,5 % binnen 24 Monaten ab Annahme des Sanierungsplans.
Schlussrechnungstagsatzung
Beschluss vom 31. Dezember 2020

Bekannt gemacht am 3. Februar 2021
Sanierungsplan:
Der Sanierungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre Insolvenzforderungen eine Sanierungsplanquote von 20 %, wobei die erste Teilquote von 5 % binnen 14 Tagen ab Annahme des Sanierungsplanes, nicht jedoch vor dessen rechtskräftiger Bestätigung, die zweite Teilquote von 7,5 % binnen 12 Monaten und die dritte Teilquote von 7,5 % binnen 24 Monaten je ab Annahme des Sanierungsplans zur Zahlung fällig sind.

Beschluss vom 2. Februar 2021

Bekannt gemacht am 4. Februar 2021
Sanierungsplanbestätigung:
Der am 02.02.2021 angenommene Sanierungsplan wird bestätigt.
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Beschluss vom 4. Februar 2021

Bekannt gemacht am 22. Februar 2021
Aufhebung:
Der Sanierungsplan ist rechtskräftig bestätigt.
Der Konkurs ist aufgehoben.
Ende der Zahlungsfrist: 02.02.2023
Beschluss vom 22. Februar 2021



05.12.2021 18:32:33 MEZ
 

Navigation