zur Navigation


LG Wiener Neustadt (239), Aktenzeichen 62 S 6/17v
Konkursverfahren
428619y

Bekannt gemacht am 16. Februar 2017
Firmenbuchnummer:
FN 428619y
Schuldner:
STARMAG Events & Media GmbH
Marktstr. 13
2331 Vösendorf
FN 428619y
vertreten durch:
Mag. Wolfgang Winkler
Ditscheinergasse 2/4
1030 Wien
Masseverwalter:
Dr. Bernhard SCHATZ Rechtsanwalt
Hauptplatz 9-13
2500 Baden
Tel.: 02252 / 209 899, Fax: 02252/209099-99
E-Mail: bernhard.schatz@bpv-huegel.com
Eröffnung:
Eröffnung des Sanierungsverfahrens: 16.02.2017
Anmeldungsfrist: 11.04.2017
Tagsatzung:
Datum: 25.04.2017
um: 10.40 Uhr
Ort: Zimmer 34
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 20 % zahlbar innerhalb von 2 Jahren nach Annahme des Sanierungsplanes.
Der GF der Schuldnerin hat zur Tagsatzung persönlich zu kommen, widrigenfalls der Sanierungsplanantrag als zurückgezogen gilt.
Beschluss vom 16. Februar 2017

Bekannt gemacht am 21. März 2017
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit).
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Beschluss vom 21. März 2017

Bekannt gemacht am 23. März 2017
Text:
Das Vollmachtsverhältnis von Mag. Wolfgang Winkler, RA, Ditscheinerg. 2, 1030 Wien, zur Schuldnerin ist aufgelöst.
Beschluss vom 22. März 2017

Bekannt gemacht am 24. März 2017
Bezeichnungsänderung:
Die Bezeichnung des Verfahrens wird auf Konkursverfahren abgeändert.
Beschluss vom 23. März 2017

Bekannt gemacht am 23. Februar 2021
Tagsatzung:
Datum: 08.04.2021
um: 10.40 Uhr
Ort: Zimmer 34
Schlussrechnungstagsatzung
Verteilungstagsatzung
Konkursgläubiger erhalten keine Quote - Massegläubiger werden teilweise befriedigt.
Die Tagsatzung dient auch zur Prüfung allenfalls noch angemeldeter nicht geprüfter Forderungen.

"Wichtige Hinweise zu Verhandlungen:
Aufgrund der Coronakrise und der dadurch bestehenden Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit und Gesundheit wird ersucht sich bei der Verhandlung als Gläubiger von einem der bevorrechteten Gläubigerschutzverbände (KSV, AKV, ISA oder ÖVC) vertreten zu lassen und von einem persönlichen Erscheinen als Gläubiger zur Verhandlung Abstand zu nehmen.
Es wird weiters um Pünktlichkeit ersucht, Menschenansammlungen vor den Verhandlungssälen sollen tunlichst vermieden werden. Es wird ersucht notwendige Besprechungen nicht im Gerichtsgebäude abzuhalten.

Das Gebäude darf nur mit FFP2 Masken betreten werden.
Im Gebäude ist von anderen Personen ein Sicherheitsabstand von mindestens 2m einzuhalten.
Werden diese Verhaltensregeln trotz Aufforderung nicht eingehalten, so können die dagegen verstoßenden Personen des Gebäudes verwiesen werden."
Die aktuellen Schutzvorschriften sowie weitere Informationen finden Sie zudem auf den Webseiten der Justiz:
www.justiz.gv.at/home/covid-19/haeufige-fragen.de.html sowie
justizonline.gv.at/jop/web/faq/kategorie/8
Beschluss vom 19. Februar 2021

Bekannt gemacht am 9. April 2021
Text:
Der Geschäftsführer der Schuldnerin hat erklärt, dass der Sanierungsplan zurückgezogen wird.
Beschluss vom 8. April 2021

Bekannt gemacht am 15. April 2021
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Aufhebung:
Der Konkurs wird mangels Kostendeckung aufgehoben.
Beschluss vom 15. April 2021

Bekannt gemacht am 4. Mai 2021
Rechtskraft:
Die Aufhebung des Konkurses ist rechtskräftig.
Beschluss vom 30. April 2021



08.05.2021 20:36:18 MESZ
 

Navigation