zur Navigation


LG Klagenfurt (729), Aktenzeichen 40 S 21/20h
Konkursverfahren
492979w

Bekannt gemacht am 29. Juli 2020
Firmenbuchnummer:
FN 492979w
Schuldner:
MP Projekt und Bau GmbH
Trattnigteichstraße 120/2
9535 Schiefling am Wörthersee
FN 492979w
Baumeistergewerbe, Hausservice
Masseverwalter:
Mag. Kornelia KALTENHAUSER Rechtsanwältin
Bahnhofstraße 5/III
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/54146, Fax: 0463/54146-15
E-Mail: office@f-b-h.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 30.07.2020
Anmeldungsfrist: 17.08.2020
Tagsatzung:
Datum: 31.08.2020
um: 14.00 Uhr
Ort: VHS 225/II.Stock
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 29. Juli 2020

Bekannt gemacht am 9. Dezember 2020
Tagsatzung:
Datum: 11.01.2021
um: 11.00 Uhr
Ort: VHS 225/II.Stock
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre Forderungen eine 20%ige Quote. Die Auszahlung der Quote erfolgt in 4 Raten, wobei die erste Teilquote mit 5% zahlbar binnen 6 Monaten des dem der Annahme des Sanierungsplanes vorausgehenden Tages, nicht jedoch vor rechtskräftiger Bestätigung desselben, zur Zahlung fällig ist. Die 2. Teilquote in Höhe von 5% ist binnen weiteren 6 Monaten, die 3. Teilquote in Höhe von 5% binnen weiteren 6 Monaten und die 4. Teilquote in Höhe von 5% binnen weiterer 6 Monaten fällig.
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungslegungstagsatzung
Beschluss vom 9. Dezember 2020

Bekannt gemacht am 29. Dezember 2020
Beiordnung:
Gläubigerausschuss - Mitglieder: 1. Alpenländischer Kreditorenverband, Sariastraße 5, 9020 Klagenfurt;
2. Kreditschutzverband v. 1870, Dr.F.-Palla-Gasse 21, 9020 Klagenfurt;
3. Österreichischer Verband Creditreform, Bahnhofstr. 38c, 9020 Klagenfurt.

Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit).
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Beschluss vom 29. Dezember 2020

Bekannt gemacht am 12. Jänner 2021
Tagsatzung:
Datum: 22.02.2021
um: 10.30 Uhr
Ort: VHS 225/II.Stock
erstreckte Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des verbesserten Sanierungsplanvorschlags: Die Gläubiger erhalten eine Quote von 21%, zahlbar in vier Raten, die erste Rate mit 5% binnen 6 Monaten, die zweite Rate von 5% binnen 12 Monaten, die dritte Rate von 5% binnen 18 Monaten und die vierte Rate von 6% binnen 24 Monaten.
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungslegungstagsatzung
Beschluss vom 12. Jänner 2021

Bekannt gemacht am 5. Februar 2021
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht.
Beschluss vom 5. Februar 2021

Bekannt gemacht am 18. Februar 2021
Text:
Der Sanierungsplan wurde zurückgezogen. Das Verwertungsverfahren wird fortgesetzt.
Abberaumung:
Die für den 22.02.2021 anberaumte Tagsatzung wird abberaumt.
Beschluss vom 18. Februar 2021



08.05.2021 20:51:19 MESZ
 

Navigation