zur Navigation


LG Linz (458), Aktenzeichen 17 S 55/19s
Konkursverfahren
405963f 08.12.1969

Bekannt gemacht am 24. April 2019
Firmenbuchnummer:
FN 405963f
Schuldner:
Fechter Arnold, Inhaber der AF Fußbodentechnik e.U.
Poststraße 9
4061 Pasching
FN 405963f, Gebdat: 08.12.1969
Handel und Verlegung von Belags- und Parkettböden
sowie unb. haft. Gesellschafter der prot. Fa. Bodenverlegung Arnold FECHTER & Partner KG, FN 483440t, Kremstalstraße 62, 4050 Traun
Masseverwalter:
Mag. Markus DUTZLER Rechtsanwalt
Promenade 7
4020 Linz
Tel.: 0732/24 99 90, Fax: 0732/24 99 90 - 90
E-Mail: insolvenz@ra-dutzler.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 25.04.2019
Anmeldungsfrist: 14.06.2019
Tagsatzung:
Datum: 28.06.2019
um: 08.50 Uhr
Ort: Landesgericht Linz, Saal 522, 5. Stock
1. Gläubigerversammlung
Prüfungstagsatzung
Berichtstagsatzung
Vermögensverzeichnistagsatzung
Text:
zu FN 483440t gem. § 131 Z 5 UGB
Text:
Ausländische Gläubiger, die keine Abgabestelle im EU-Raum haben, werden aufgefordert, gleichzeitig mit ihrer Forderungsanmeldung spätestens 14 Tage danach einen Zustellbevollmächtigten mit einer Abgabestelle in Österreich namhaft zu machen.
Wird diesem Auftrag nicht fristgerecht nachgekommen, so erfolgen weitere Zustellungen durch Übersendung des jeweiligen Schriftstückes ohne Zustellnachweis, bis ein geeigneter Zustellbevollmächtigter dem Gericht namhaft gemacht oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird.
Das Schriftstück gilt 14 Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt.
Text:
Das Insolvenzverfahren ist mit Beginn des Tages, der auf den Tag dieser Verlautbarung in der Insolvenzdatei (www.edikte.justiz.gv.at) folgt, wirksam eröffnet.
Beschluss vom 24. April 2019

Bekannt gemacht am 9. Mai 2019
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Beschluss vom 9. Mai 2019

Bekannt gemacht am 20. Mai 2019
Text:
zu FN 483440 t

Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist mit 20.05.2019 rechtskräftig.
Beschluss vom 20. Mai 2019

Bekannt gemacht am 10. März 2020
Tagsatzung:
Datum: 31.03.2020
um: 08.30 Uhr
Ort: Landesgericht Linz, Saal 522, 5. Stock
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Verteilungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten jene Quote die sich nach Abzug der Verfahrenskosten ergibt aus einem jährlichen Betrag von EUR 1.200,00 über einen Zeitraum von 5 Jahren (insgesamt daher 5 Raten a EUR 1.200,00), wobei die erste Rate innerhalb von 12 Monaten ab Annahme des Zahlungsplanes fällig ist, die weiteren 4 Raten jeweils 12 Monate später. Die Zahlungen haben nicht vor Rechtskraft der Insolvenzaufhebung zu erfolgen.
Die Schlussverteilungsquote bei Nichtannahme des Zahlungsplanes beträgt 1,3%.
Die Schlussverteilungsquote bei Annahme des Zahlungsplanes beträgt 1,1%.
Beschluss vom 10. März 2020

Bekannt gemacht am 16. März 2020
Verlegung:
Die für den 31.03.2020 anberaumte Tagsatzung wird verlegt auf:
Datum: 21.04.2020
um: 11.15 Uhr
Ort: Landesgericht Linz, Saal 522, 5. Stock

(Grund: Notbetrieb aufgrund Corona-Pandemie)
Beschluss vom 16. März 2020

Bekannt gemacht am 1. April 2020
Text:
Beschluss:

Die Tagsatzung vom 21.04.2020

wird verlegt auf 28.04.2020, 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr

und wird diese Tagsatzung nicht im Gerichtssaal sondern als Videokonferenz abgehalten. (Art 21 Abs 3 , 2. Covid-19 Gesetz)
Für den Fall, dass unvertretene Gläubiger teilnehmen wollen, werden diese (aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Pandemie) dringend ersucht einen Gläubigerschutzverband oder einen Rechtsanwalt mit ihrer Vertretung zu beauftragen.
Für eine allfällige Teilnahme an der Videokonferenz ("Zoom") ist dem Insolvenzverwalter eine e-mail Adresse bis spätestens 24.04.2020 (einlangend beim Insolvenzverwalter) bekanntzugeben.
Beschluss vom 31. März 2020

Bekannt gemacht am 28. April 2020
Zahlungsplan:
Der Zahlungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten zusätzlich zur Verteilungsquote eine Zahlungsplanquote in Höhe von 3,59 %, zahlbar in 5 gleichen Jahresraten zu je 0,718 %, fällig binnen 12, 24, 36, 48 und 60 Monaten ab Annahme des Zahlungsplanes (nicht jedoch vor Rechtskraft des entsprechenden Beschlusses).

Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Schlussverteilung:
Der Schlussverteilungsentwurf des Masseverwalters wird genehmigt.
Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Schlussverteilungsquote von 1,11 %.
Bestätigung:
Der am 28.04.2020 angenommene Zahlungsplan wird bestätigt.
Wesentlicher Inhalt:
Die Insolvenzgläubiger erhalten zusätzlich zur Verteilungsquote eine Zahlungsplanquote in Höhe von 3,59 %, zahlbar in 5 gleichen Jahresraten zu je 0,718 %, fällig binnen 12, 24, 36, 48 und 60 Monaten je ab Annahme des Zahlungsplanes nicht jedoch vor Rechtskraft des entsprechenden Beschlusses.
Beschluss vom 28. April 2020

Bekannt gemacht am 20. Mai 2020
Aufhebung:
Der Zahlungsplan ist rechtskräftig bestätigt.
Der Konkurs ist aufgehoben.
Ende der Zahlungsfrist: 28.04.2025
Text:
zu FN 405963f und zu FN 483440t gem. § 131 Z 5 UGB
Beschluss vom 20. Mai 2020



18.09.2021 22:49:47 MESZ
 

Navigation