zur Navigation


LG Klagenfurt (729), Aktenzeichen 40 S 21/19g
Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung
459012v

Bekannt gemacht am 12. April 2019
Firmenbuchnummer:
FN 459012v
Schuldner:
Reisebüro und Busunternehmen Permes OG
Gemeindeplatz 4
9601 Arnoldstein
FN 459012v
Sanierungsverwalter:
Mag. Alexander JELLY Rechtsanwalt
Postgasse 2
9500 Villach
Tel.: 04242/243 11, Fax: 04242/210717
E-Mail: office@ra-jelly.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 13.04.2019
Anmeldungsfrist: 06.05.2019
Tagsatzung:
Datum: 06.05.2019
um: 14.00 Uhr
Ort: VS 225/II
Berichtstagsatzung
1. Gläubigerversammlung
Tagsatzung:
Datum: 20.05.2019
um: 10.30 Uhr
Ort: VS 225/II
Prüfungstagsatzung
Text:
Die Sanierungsplantagsatzung nach § 179 Abs. 2 IO wird gesondert anberaumt.

Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanes:
Die Gläubiger erhalten eine Quote von 30 %, zahlbar in 6 Raten, die erste Rate von 5 % bis zum 30.07.2019, nicht jedoch vor Rechtskraft der Bestätigung des Sanierungsplanes, die zweite Rate von 5 % bis zum 30.10.2019, die dritte Rate von 5 % bis zum 31.01.2020, die vierte Rate von 5 % bis zum 30.07.2020, die fünfte Rate von 5 % bis zum 30.10.2020 und die sechste Rate von 5 % bis zum 30.01.2021.
Beschluss vom 12. April 2019

Bekannt gemacht am 22. Mai 2019
Tagsatzung:
Datum: 17.06.2019
um: 11.00 Uhr
Ort: VHS 225/II.Stock
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Gläubiger erhalten eine Quote von 30 %, zahlbar in 6 Raten, die erste Rate von 5
% bis zum 30.07.2019, nicht jedoch vor Rechtskraft der Bestätigung des
Sanierungsplanes, die zweite Rate von 5 % bis zum 30.10.2019, die dritte Rate von 5
% bis zum 31.01.2020, die vierte Rate von 5 % bis zum 30.07.2020, die fünfte Rate
von 5 % bis zum 30.10.2020 und die sechste Rate von 5 % bis zum 30.01.2021, mit
Verfall der Raten und relativem Wiederaufleben der ursprünglichen Forderung im
Sinne des § 156 10 binnen 14 Tagen nach Erhalt einer eingeschriebenen Mahnung.
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungslegungstagsatzung
Beschluss vom 21. Mai 2019

Bekannt gemacht am 25. Juni 2019
Sanierungsplanbestätigung:
Der am 17.06.2019 angenommene Sanierungsplan wird bestätigt.
Die Gläubiger erhalten eine Quote von 30 %, zahlbar in sechs Raten zu je 5 %, die erste Rate bis zum 30. Juli 2019, nicht jedoch vor Rechtskraft der Bestätigung des Sanierungsplans, die zweite Rate bis zum 30. Oktober 2019, die dritte Rate bis zum 31. Jänner 2020, die vierte Rate bis zum 30. Juli 2020, die fünfte Rate bis zum 30. Oktober 2020 und die sechste Rate bis zum 30. Jänner 2021,
mit Verfall der Raten und relativem Wiederaufleben der ursprünglichen Forderung im Sinn des § 156 IO binnen vierzehn Tagen nach Erhalt einer eingeschriebenen Mahnung.
Beschluss vom 25. Juni 2019

Bekannt gemacht am 10. Juli 2019
Aufhebung:
Der Sanierungsplan ist rechtskräftig bestätigt.
Das Sanierungsverfahren ist aufgehoben.
Ende der Zahlungsfrist: 30.01.2021
Beschluss vom 9. Juli 2019



24.09.2021 02:08:05 MESZ
 

Navigation