zur Navigation


LG Wiener Neustadt (239), Aktenzeichen 10 S 67/17g
Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung
18.02.1975

Bekannt gemacht am 3. August 2017
Schuldner:
Frantsich
Vorname:
Robert
"Gastgewerbe"
Triesterstraße 10/3
2620 Neunkirchen
Gebdat: 18.02.1975
und
2732 Würflach, Gerasdorferstr. 117
Masseverwalter:
LEEB & WEINWURM Rechtsanwälte GmbH
Schraubenwerkstraße 3/1
2620 Neunkirchen
Tel.: 02635/62060, Fax: 02635/62060-25
E-Mail: office@wlp.at
verantwortliche Juristin:
Mag. Weinwurm Claudia
Eröffnung:
Eröffnung des Sanierungsverfahrens: 03.08.2017
Anmeldungsfrist: 19.09.2017
Tagsatzung:
Datum: 03.10.2017
um: 09.40 Uhr
Ort: Zimmer 34
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 20 % zahlbar innerhalb von 2 Jahren nach Annahme des Sanierungsplanes.
Der Schuldner hat zur Tagsatzung persönlich zu kommen, widrigenfalls der Sanierungsplanantrag als zurückgezogen gilt.#
Beschluss vom 3. August 2017

Bekannt gemacht am 4. August 2017
Text:
Berichtigung der Adresse
Schuldner:
Frantsich
Vorname:
Robert
"Gastgewerbe"
Triesterstraße 19
2620 Neunkirchen
Gebdat: 18.02.1975
Beschluss vom 3. August 2017

Bekannt gemacht am 11. Oktober 2017
Unternehmen:
Das Unternehmen wird fortgeführt.
Tagsatzung:
Datum: 09.01.2018
um: 09.00 Uhr
Ort: Zimmer 34
Erstreckte Sanierungsplantagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Der Schuldner hat zur Tagsatzung persönlich zu kommen, widrigenfalls der Antrag als zurückgezogen gilt.
Die Tagsatzung dient auch zur Prüfung allenfalls noch angemeldeter nicht geprüfter Forderungen.
Beschluss vom 6. Oktober 2017

Bekannt gemacht am 12. Jänner 2018
Sanierungsplanbestätigung:
Der am 09.01.2018 angenommene Sanierungsplan wird bestätigt.
Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 20 %, zahlbar wie folgt:
Eine Quote von 5 % binnen 14 Tagen ab Rechtskraft der
Bestätigung des Sanierungsplanes, wobei das Erfordernis
hierfür einschließlich das Erfordernis für sämtliche noch zu begleichende Masseverbindlichkeiten bereits
beim Masseverwalter erliegt,
weitere Quoten von je 7,5 % binnen 12 und 24 Monaten,
jeweils ab Annahme des Sanierungsplanes.
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Das Insolvenzverfahren ist mit Rechtskraft der Bestätigung des Sanierungsplanes aufgehoben.
Die Kundmachung erfolgt unter www.edikte.justiz.gv.at.
Beschluss vom 12. Jänner 2018

Bekannt gemacht am 2. Februar 2018
Aufhebung:
Der Sanierungsplan ist rechtskräftig bestätigt.
Das Sanierungsverfahren ist aufgehoben.
Ende der Zahlungsfrist: 08.01.2020
Beschluss vom 27. Jänner 2018



22.01.2020 13:03:06 MEZ
 

Navigation