zur Navigation


LG Innsbruck (818), Aktenzeichen 19 S 65/20m
Konkursverfahren
411944a

Bekannt gemacht am 3. November 2020
Firmenbuchnummer:
FN 411944a
Schuldner:
Hilber GmbH
Nr. 128
6152 Trins
FN 411944a
Masseverwalter:
Rechtsanwalt Dr. Fabian HÖSS
Sillgasse 12/IV
6020 Innsbruck
Tel.: +43 (0) 512/58 30 74
E-Mail: hoess@kanzlei-tirol.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 04.11.2020
Anmeldungsfrist: 28.12.2020
Tagsatzung:
Datum: 11.01.2021
um: 09.00 Uhr
Ort: Verhandlungssaal 212, Neubau, 2. Stock
Landesgericht Innsbruck, Maximilianstraße 4, 6020 Innsbruck
1. Gläubigerversammlung
Prüfungstagsatzung
Berichtstagsatzung

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie gelten im gesamten Gerichtsgebäude die von der Bundesregierung erlassenen Schutzvorschriften und Hygieneregeln. Zu anderen Personen ist daher ein Sicherheitsabstand von zumindest einem Meter (empfohlen werden aber 1,5 bis zwei Meter) einzuhalten und es ist auf die Handhygiene zu achten.

Im Gerichtsgebäude besteht die Pflicht, eine Schutzmaske zu tragen, wobei Sie ersucht werden, Ihre eigene Schutzmaske mitzubringen. Das Abnehmen der Schutzmaske darf nur erfolgen, wenn die*der Richter*in oder die*der Rechtspfleger*in, die*der die Verhandlung oder Vernehmung leitet, die Abnahme der Schutzmaske gestattet oder anordnet.

Bitte betreten Sie das Gerichtsgebäude frühestens 15 Minuten vor dem Zeitpunkt, zu dem Sie geladen worden sind. Den Anweisungen des Sicherheitspersonals bei den Zutrittskontrollen ist unbedingt Folge zu leisten. Diese Maßnahmen dienen auch Ihrem eigenen Schutz. Danke für Ihr Verständnis.
Beschluss vom 3. November 2020

Bekannt gemacht am 11. Jänner 2021
Unternehmen:
Das Unternehmen wird fortgeführt.
Beschluss vom 11. Jänner 2021

Bekannt gemacht am 3. Februar 2021
Tagsatzung:
Datum: 22.03.2021
um: 09.00 Uhr
Ort: Verhandlungssaal 212, Neubau, 2. Stock
Landesgericht Innsbruck, Maximilianstraße 4, 6020 Innsbruck
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen, gleichgültig ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt, eine Quote von 20 %, zahlbar in 4 gleichen Raten zu je 5 % binnen 10, 15, 20 und 24 Monaten, gerechnet jeweils ab Annahme des Sanierungsplans.
Beschluss vom 3. Februar 2021

Bekannt gemacht am 22. März 2021
Tagsatzung:
Datum: 07.06.2021
um: 09.00 Uhr
Ort: Verhandlungssaal 212, Neubau, 2. Stock
Landesgericht Innsbruck, Maximilianstraße 4, 6020 Innsbruck

erstreckte
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen, gleichgültig ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt, eine Quote von 20 %, zahlbar in 4 gleichen Raten zu je 5 % binnen 10, 15, 20 und 24 Monaten, gerechnet jeweils ab Annahme des Sanierungsplans.
Beschluss vom 22. März 2021

Bekannt gemacht am 31. Mai 2021
Verlegung:
Die für den 07.06.2021 anberaumte Tagsatzung wird verlegt auf:
Datum: 27.09.2021
um: 09.15 Uhr
Ort: Verhandlungssaal 212, Neubau, 2. Stock

beim Landesgericht Innsbruck, Maximilianstraße 4, 6020 Innsbruck, Neubau
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen, gleichgültig ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt, eine Quote von 20 %, zahlbar in 4 gleichen Raten zu je 5 % binnen 10,15,20 und 24 Monaten, gerechnet jeweils ab Annahme des Sanierungsplanes.
Beschluss vom 31. Mai 2021

Bekannt gemacht am 27. September 2021
Verlegung:
Die für den 27.09.2021 anberaumte Tagsatzung wird verlegt auf:
Datum: 29.11.2021
um: 10.00 Uhr
Ort: Verhandlungssaal 212, Neubau, 2. Stock

beim Landesgericht Innsbruck, Maximilianstraße 4, 6020 Innsbruck
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen, gleichgültig ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt, eine Quote von 20 %, zahlbar in 4 gleichen Raten zu je 5 % binnen 10,15,20 und 24 Monaten, gerechnet jeweils ab Annahme des Sanierungsplanes.
Beschluss vom 27. September 2021

Bekannt gemacht am 29. November 2021
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Sanierungsplan:
Der Sanierungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: 1) Die Insolvenzgläubiger erhalten 20 % ihrer Forderungen in 4 gleichen Raten zu je 5 % in 10, 15, 20 und 24 Monaten, letzte Rate am 29.11.2023;
2) Der Insolvenzverwalter wird zum Treuhänder zur Überwachung des Sanierungsplanes bestellt und weiters zum Treuhänder mit beschränkter Vermögensübergabe, wobei ihm der allfällige Anspruch aus dem bereits anhängigen Anfechtungsprozess gegen das Finanzamt übertragen wird;
3) die Verfahrenskosten sowie EUR 2.500,00 an KoVo für das noch anhängige Anfechtungsverfahren müssen binnen 14 Tagen auf dem Massekonto einlangen, dies bei sonstiger Versagung der Bestätigung des Sanierungsplanes.

Beschluss vom 29. November 2021

Bekannt gemacht am 2. Dezember 2021
Sanierungsplanbestätigung:
Der am 29.11.2021 angenommene Sanierungsplan wird bestätigt.
Wesentlicher Inhalt:
Auf die Insolvenzgläubiger entfällt eine Quote von 20 % in 4 gleichen Raten zu je 5 % in 10, 15, 20 und 24 Monaten, letzte Rate am 29.11.2023
Beschluss vom 2. Dezember 2021



05.12.2021 17:40:08 MEZ
 

Navigation