zur Navigation


LG St. Pölten (199), Aktenzeichen 14 S 24/12p
Konkursverfahren
21.10.1968

Bekannt gemacht am 9. Februar 2012
Schuldner:
HERBST
Vorname:
Johann Christian
Gastgewerbe
Mariazellerstraße 1A
3204 Kirchberg an der Pielach
Gebdat: 21.10.1968
Masseverwalter:
Dr. Peter SCHOBEL Rechtsanwalt
Wiener Straße 12
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/35 42 34, Fax: 02742/35 14 48
E-Mail: office@plusjus.at
Eröffnung:
Eröffnung des Konkurses: 09.02.2012
Anmeldungsfrist: 20.03.2012
Zustellung:
Den Gläubigern wird durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei zugestellt werden.
Tagsatzung:
Datum: 10.04.2012
um: 11.15 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal 216, 2. Stock (Altbau)
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 9. Februar 2012

Bekannt gemacht am 29. Februar 2012
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Beschluss vom 29. Februar 2012

Bekannt gemacht am 19. November 2012
Beiordnung:
Gläubigerausschuss - Mitglieder: 1) Kreditschutzverband von 1870, 1120 Wien, Wagenseilgasse 7
2) Alpenländischer Kreditorenverband, 1041 Wien, Schleifmühlgasse 2/2
3) Insolvenzschutzverband für Arbeitnehmer, 1061 Wien, Windmühlgasse 28
4) Österreichischer Verband Creditreform, 1190 Wien, Muthgasse 36-40 Bauteil 4
5) Raiffeisenbank Wienerwald reg.Gen.m.b.H., 3021 Pressbaum, Hauptstraße 32

Beschluss vom 19. November 2012

Bekannt gemacht am 14. Februar 2013
Tagsatzung:
Datum: 05.03.2013
um: 10.30 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal 216, 2. Stock (Altbau)
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten insgesamt 20%, zahlbar in 14 Teilquoten zu je 1,428571%; die erste Teilquote ist innerhalb on 6 Monaten ab Annahme des Zahlungsplans fällig, die weiteren Teilquoten jeweils halbjährlich.
Beschluss vom 14. Februar 2013

Bekannt gemacht am 5. März 2013
Zahlungsplan:
Der Zahlungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen eine Quote von 20%, zahlbar in sieben gleich hohen Jahresraten, beginnend 12 Monate ab Annahme.
Die Masseforderungen sind bei sonstiger Nichtigkeit binnen drei Jahren zu bezahlen.

Beschluss vom 5. März 2013

Bekannt gemacht am 8. März 2013
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Bestätigung:
Der am 05.03.2013 angenommene Zahlungsplan wird bestätigt.
Mit Eintritt der Rechtskraft der Bestätigung des Zahlungsplans ist der Konkurs aufgehoben (§ 152 b Abs. 2 IO).
Beschluss vom 8. März 2013

Bekannt gemacht am 27. März 2013
Aufhebung:
Der Zahlungsplan ist rechtskräftig bestätigt.
Der Konkurs ist aufgehoben.
Ende der Zahlungsfrist: 05.03.2020
Beschluss vom 27. März 2013



28.01.2020 16:03:59 MEZ
 

Navigation