zur Navigation


LG St. Pölten (199), Aktenzeichen 14 S 116/19b
Konkursverfahren
30.05.1964

Bekannt gemacht am 9. September 2019
Schuldner:
MADERTHANER
Vorname:
Johannes
Gastgewerbe
Adalbert-Queiser-Straße 5/12
3300 Amstetten
Gebdat: 30.05.1964
Masseverwalter:
Mag. Sebastian FEIGL Rechtsanwalt
Preinsbacherstraße 5
3300 Amstetten
Tel.: 07472/68630, Fax: 07472/68630 - 10
E-Mail: office@rafeigl.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 10.09.2019
Anmeldungsfrist: 22.10.2019
Zustellung:
Den Gläubigern wird durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei zugestellt werden.
Tagsatzung:
Datum: 05.11.2019
um: 11.45 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal 216, 2. Stock (Altbau)
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 9. September 2019

Bekannt gemacht am 13. September 2019
Masseverwalter:
Mag. Michael PFLEGER Rechtsanwalt
Hauptplatz 1/2
3300 Amstetten
Tel.: 07472/61303, Fax: 07472/61303 - 50
E-Mail: office@pfleger-rae.at
Es handelt sich um einen neuen Masseverwalter.
Der bisherige Masseverwalter wurde auf sein begründetes Ersuchen enthoben.
Beschluss vom 13. September 2019

Bekannt gemacht am 16. September 2019
Masseverwalter:
Dr. Martin BRANDSTETTER Rechtsanwalt
Bahnhofstraße 2 (Hofmann Center)
3300 Amstetten
Tel.: 07472/611 22, Fax: 07472611 22 - 4
E-Mail: office@ra-brandstetter.at
Es handelt sich um einen neuen Masseverwalter.
Der bisherige Masseverwalter wurde auf sein begründetes Ersuchen enthoben.
Beschluss vom 16. September 2019

Bekannt gemacht am 8. Oktober 2019
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Beschluss vom 8. Oktober 2019

Bekannt gemacht am 30. Dezember 2019
Tagsatzung:
Datum: 04.02.2020
um: 11.45 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal E22, Erdgeschoss (Altbau)
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags:
Gläubiger, deren Forderung kein Vorrecht genießt, erhalten zur gänzlichen Befriedigung eine Quote von 20% ihrer Forderungen, zahlbar innerhalb von zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes.
Schlussrechnungstagsatzung
Beschluss vom 30. Dezember 2019

Bekannt gemacht am 5. Februar 2020
Sanierungsplan:
Der Sanierungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Gläubiger erhalten 100%, zahlbar binnen 14 Tagen ab rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplanes, wobei das Erfordernis hiefür einschließlich der zur Bezahlung der offenen Masseforderungen erforderlichen Beträge bis einschließlich 31.03.2020 bei sonstiger Versagung der Bestätigung beim Insolvenzverwalter zu erlegen ist.

Beschluss vom 4. Februar 2020

Bekannt gemacht am 16. April 2020
Text:
Es wird festgestellt, dass die im Sanierungsplan festgesetzte Frist zum Erlag der 100%igen Quote bis 31.03.2020 durch das 1. COVID-19-JuBG unterbrochen wurde, sodass diese Frist auf Grundlage des 2. COVID-19-JuBG am Tag nach dessen Inkrafttreten beginnt und demnach am 31.05.2020 endet.
Beschluss vom 14. April 2020

Bekannt gemacht am 10. Juni 2020
Sanierungsplanbestätigung:
Dem am 04.02.2020 angenommenen Sanierungsplan wird die Bestätigung versagt.
Nach dem Bericht des Masseverwalters wurde der erforderliche Betrag nicht erlegt.
Beschluss vom 10. Juni 2020

Bekannt gemacht am 23. Juli 2020
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit).
Beschluss vom 23. Juli 2020



26.09.2020 07:11:54 MESZ
 

Navigation