zur Navigation


LG Wiener Neustadt (239), Aktenzeichen 10 S 12/20y
Konkursverfahren
441489z

Bekannt gemacht am 27. Februar 2020
Firmenbuchnummer:
FN 441489z
Schuldner:
Reinigungswerk GmbH
Friedrich Schiller-Straße 101/2/11
2340 Mödling
FN 441489z
Masseverwalter:
Dr. Romana WEBER-WILFERT Rechtsanwalt
Bachgasse 10
2340 Mödling
Tel.: 02236/869 291, Fax: 02236/869580
E-Mail: moedling@csw-legal.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 28.02.2020
Anmeldungsfrist: 31.03.2020
Tagsatzung:
Datum: 14.04.2020
um: 10.00 Uhr
Ort: Zimmer 34
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 27. Februar 2020

Bekannt gemacht am 24. März 2020
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Beschluss vom 24. März 2020

Bekannt gemacht am 1. April 2020
Verlegung:
Die für den 14.04.2020 anberaumte Tagsatzung wird verlegt auf:
Datum: 19.05.2020
um: 10.30 Uhr
Ort: Zimmer 34

Grund: Eindämmung des Coronavirus.
Beschluss vom 30. März 2020

Bekannt gemacht am 16. April 2020
Text:
"Wichtige Hinweise zu Verhandlungen:
Aufgrund der Coronakrise und der dadurch bestehenden Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit und Gesundheit wird ersucht sich bei der Verhandlung als Gläubiger von einem der bevorrechteten Gläubigerschutzverbände (KSV, AKV, ISA oder ÖVC) vertreten zu lassen und von einem persönlichen Erscheinen als Gläubiger zur Verhandlung Abstand zu nehmen.
Es wird weiters um Pünktlichkeit ersucht, Menschenansammlungen vor den Verhandlungssälen sollen tunlichst vermieden werden. Es wird ersucht notwendige Besprechungen nicht im Gerichtsgebäude abzuhalten.
Auszug aus der Hausordnung:
Das Gebäude darf von gerichtsfremden Personen nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden.
Im Gebäude ist von anderen Personen wenn möglich ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.
Werden diese Verhaltensregeln trotz Aufforderung nicht eingehalten, so können die dagegen verstoßenden Personen des Gebäudes verwiesen werden."

Anmeldefrist: 5.5.2020
Beschluss vom 15. April 2020

Bekannt gemacht am 18. November 2020
Tagsatzung:
Datum: 15.12.2020
um: 10.45 Uhr
Ort: Zimmer 34
Schlussrechnungstagsatzung
Verteilungstagsatzung
Die Massegläubiger werden voll befriedigt - Konkursgläubiger erhalten eine Quote von ca. 9 %.
Die Tagsatzung dient auch zur Prüfung allenfalls noch angemeldeter nicht geprüfter Forderungen.

"Wichtige Hinweise zu Verhandlungen:
Aufgrund der Coronakrise und der dadurch bestehenden Maßnahmen zur Gewährleistung der
Sicherheit und Gesundheit wird ersucht sich bei der Verhandlung als Gläubiger von einem der
bevorrechteten Gläubigerschutzverbände (KSV, AKV, ISA oder ÖVC) vertreten zu lassen und
von einem persönlichen Erscheinen als Gläubiger zur Verhandlung Abstand zu nehmen.
Es wird weiters um Pünktlichkeit ersucht, Menschenansammlungen vor den
Verhandlungssälen sollen tunlichst vermieden werden. Es wird ersucht notwendige
Besprechungen nicht im Gerichtsgebäude abzuhalten.
Auszug aus der Hausordnung:
Das Gebäude darf von gerichtsfremden Personen nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten
werden.
Im Gebäude ist von anderen Personen wenn möglich ein Sicherheitsabstand von mindestens
1,5 m einzuhalten.
Werden diese Verhaltensregeln trotz Aufforderung nicht eingehalten, so können die dagegen
verstoßenden Personen des Gebäudes verwiesen werden."
Beschluss vom 17. November 2020

Bekannt gemacht am 17. Dezember 2020
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Schlussverteilung:
Der Schlussverteilungsentwurf des Masseverwalters wird genehmigt.
Beschluss vom 16. Dezember 2020

Bekannt gemacht am 17. Februar 2021
Schlussverteilung:
Der Konkurs wird nach Schlussverteilung aufgehoben.
Beschluss vom 17. Februar 2021

Bekannt gemacht am 8. März 2021
Rechtskraft:
Die Aufhebung des Konkurses ist rechtskräftig.
Beschluss vom 4. März 2021

Bekannt gemacht am 7. Mai 2021
Text:
Der/Die Masseverwalter/in hat am 3.5.2021 mitgeteilt, dass ein weiterer Betrag in der Höhe von Eur 1.453,00 an die Gläubiger zur Verteilung gelangt. Mit der Bekanntgabe legte er/sie einen Nachtragsverteilungsentwurf gem § 138 IO vor. Nach dieser Bestimmung werden Gläubiger, die weniger als Eur 10,00 erhalten würden in der Nachtragsverteilung nicht berücksichtigt, die übrigen Gläubiger erhalten auf ihre offene Forderung eine weitere Quote von ca. 0,34 %.
In den Verteilungsentwurf kann binnen 3 Wochen Einsicht genommen und gegen diesen Widerspruch erhoben werden. Im Falle der Nichtäußerung wird der Verteilungsentwurf antragsgemäß gerichtlich genehmigt.
Beschluss vom 3. Mai 2021

Bekannt gemacht am 1. Juni 2021
Text:
Der Nachtragsverteilungsentwurf des/der Masseverwalters/in eingelangt am 03.05.2021 wird mangels Widerspruchs der Gläubiger konkursgerichtlich genehmigt. Der/Die Masseverwalter/in hat die Verteilung binnen 14 Tagen nach Rechtskraft dieses Beschlusses zu vollziehen und den Vollzug dem Gericht nachzuweisen.
Beschluss vom 31. Mai 2021



24.09.2021 02:08:47 MESZ
 

Navigation