zur Navigation


LGZ Graz (638), Aktenzeichen 40 S 7/12w
Konkursverfahren
203950b

Bekannt gemacht am 19. Jänner 2012
Firmenbuchnummer:
FN 203950b
Schuldner:
Humanitas Verwaltungs und Beteiligungs GmbH
Merangasse 77
8010 Graz
FN 203950b
vertreten durch den GF Dr. Kurt Bäckenberger, geb. 19.10.1956,
Oberer Plattenweg 33, 8043 Graz
Text:
dieser vertreten durch
RAe Bachmann & Bachmann,
Opernring 8, 1010 Wien
Masseverwalter:
Mag. Herbert Ortner
Rechtsanwalt
Grieskai 44
8020 Graz
Tel.: +43 316/713 500, Fax: +43 316/713 500 - 44
E-Mail: office@rcht-kompetent.at
und dessen Stellvertreterin:
Dr.Ulla Reisch, 1020 Wien, Praterstr. 62-64
Eröffnung:
Eröffnung des Sanierungsverfahrens: 19.01.2012
Anmeldungsfrist: 21.02.2012
Eigenverwaltung:
Keine Eigenverwaltung des Schuldners.
Text:
Es handelt sich um ein Hauptverfahren im Sinne der EU-Insolvenzverordnung (§ 220a IO).
Tagsatzung:
Datum: 07.02.2012
um: 11.00 Uhr
Ort: Zi.Nr.: 205/II.Stock (K)
Landesgericht für ZRS Graz, Marburgerkai 49, 8010 Graz
Erste Gläubigerversammlung
Tagsatzung:
Datum: 06.03.2012
um: 10.00 Uhr
Ort: Zi.Nr.: 205/II.Stock (K)
Landesgericht für ZRS Graz, Marburgerkai 49, 8010 Graz
Berichts- und Prüfungstagsatzung
Tagsatzung:
Datum: 27.03.2012
um: 10.20 Uhr
Ort: Zi.Nr.: 205/II.Stock (K)
Landesgericht für ZRS Graz, Marburgerkai 49, 8010 Graz
Sanierungsplan-, besondere Prüfungs- und Schlussrechnungstagsatzung
Text:
Sanierungsplanvorschlag:
Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre Forderungen eine 20%ige Quote innerhalb von zwei Jahren ab Sanierungsplanannahme.
Beschluss vom 19. Jänner 2012

Bekannt gemacht am 8. Februar 2012
Beiordnung:
Gläubigerausschuss - Mitglieder: 1.) Alpenländischer Kreditorenverband, 8011 Graz, Pestalozzistraße 1/2
2.) Kreditschutzverband von 1870, 8010 Graz, Wielandgasse 14-16
3.) Insolvenzschutzverband der ArbeitnehmerInnen Steiermark, 8020 Graz, Hans-Resel-Gasse 8-14
4.) Österr. Verband Creditreform, 1190 Wien, Muthgasse 36-40, Bauteil 4

Beschluss vom 7. Februar 2012

Bekannt gemacht am 6. März 2012
Unternehmen:
Das Unternehmen wird auf einstweilen unbestimmte Zeit fortgeführt.
Beschluss vom 6. März 2012

Bekannt gemacht am 27. März 2012
Text:
Die Schuldnerin erklärt folgende Änderung des Sanierungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten 30 % ihrer Forderungen, davon eine 10 %-ige Barquote, welche bis zum 19.4.2012 beim Insolvenzverwalter zu erlegen ist; dies bei sonstiger Versagung der Sanierungsplanbestätigung. Die weiteren 20 % werden in zwei Teilquoten von je 10 % in 12 und 24 Monaten ab Annahme des Sanierungsplans bezahlt, gesichert durch eine Bankgarantie, ausgestellt auf den Insolvenzverwalter Mag. Herbert Ortner samt Rechtsnachfolger. Die Schuldnerin übergibt im Sinne der §§ 157b ff, 157g ff und 157i Abs 1 IO dem Insolvenzverwalter Mag. Herbert Ortner, Rechtsanwalt, Grieskai 44, 8020 Graz, als Treuhänder aufschiebend bedingt mit dem Eintritt der Rechtskraft der Bestätigung des Sanierungsplans folgendes Vermögen: Gewährleistungs-, Schadenersatz- und Anfechtungsansprüche gegen SOT Süd Ost Treuhand Gesellschaft m.b.H., 9020 Klagenfurt, Sterneckerstraße 82. Überschüsse aus der Geltendmachung dieser Ansprüche sind vom Treuhänder als Superquote auszuschütten. Eine Anrechnung auf die 30 %-ige Sanierungsplanquote findet diesbezüglich nicht statt. EUR 100.000,-- aus der Bankgarantie, die bis 19.4.2012 dem Insolvenzverwalter übergeben wird, werden dem Treuhänder zur Verfolgung der oben angeführten Ansprüche als Sicherheit für Prozesskostenersatzansprüche des Treuhänders und des gegnerischen Anwalts überlassen. Dem Treuhänder wird ein Gläubigerkomitee, bestehend aus den Mitgliedern des Gläubigerausschusses beigeordnet. Der Treuhänder hat dem Gericht jährlich Rechnung zu legen und erforderlichenfalls einen die Rechnung erläuternden Bericht zu erstatten.
Sanierungsplan:
Der Sanierungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten 30 % ihrer Forderungen, davon eine 10 %-ige Barquote, welche bis zum 19.4.2012 beim Insolvenzverwalter zu erlegen ist; dies bei sonstiger Versagung der Sanierungsplanbestätigung. Die weiteren 20 % werden in zwei Teilquoten von je 10 % in 12 und 24 Monaten ab Annahme des Sanierungsplans bezahlt, gesichert durch eine Bankgarantie, ausgestellt auf den Insolvenzverwalter Mag. Herbert Ortner samt Rechtsnachfolger. Die Schuldnerin übergibt im Sinne der §§ 157b ff, 157g ff und 157i Abs 1 IO dem Insolvenzverwalter Mag. Herbert Ortner, Rechtsanwalt, Grieskai 44, 8020 Graz, als Treuhänder aufschiebend bedingt mit dem Eintritt der Rechtskraft der Bestätigung des Sanierungsplans folgendes Vermögen: Gewährleistungs-, Schadenersatz- und Anfechtungsansprüche gegen SOT Süd Ost Treuhand Gesellschaft m.b.H., 9020 Klagenfurt, Sterneckerstraße 82. Überschüsse aus der Geltendmachung dieser Ansprüche sind vom Treuhänder als Superquote auszuschütten. Eine Anrechnung auf die 30 %-ige Sanierungsplanquote findet diesbezüglich nicht statt. EUR 100.000,-- aus der Bankgarantie, die bis 19.4.2012 dem Insolvenzverwalter übergeben wird, werden dem Treuhänder zur Verfolgung der oben angeführten Ansprüche als Sicherheit für Prozesskostenersatzansprüche des Treuhänders und des gegnerischen Anwalts überlassen. Dem Treuhänder wird ein Gläubigerkomitee, bestehend aus den Mitgliedern des Gläubigerausschusses beigeordnet. Der Treuhänder hat dem Gericht jährlich Rechnung zu legen und erforderlichenfalls einen die Rechnung erläuternden Bericht zu erstatten.

Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Beschluss vom 27. März 2012

Bekannt gemacht am 24. April 2012
Sanierungsplanbestätigung:
Dem am 27.03.2012 angenommenen Sanierungsplan wird die Bestätigung versagt.
Bezeichnungsänderung:
Die Bezeichnung des Verfahrens wird auf Konkursverfahren abgeändert.
Beschluss vom 24. April 2012

Bekannt gemacht am 30. April 2012
Text:
Berichtigung zum Edikt vom 19. Jänner 2012 der E-Mail Adresse des Masseverwalters:
office@recht-kompetent.at
Beschluss vom 30. April 2012

Bekannt gemacht am 13. Juni 2012
Text:
Bekanntgabe der Beendigung des Vollmachtsverhältnisses
der Schuldnervertreterin Rechtsanwälte Bachmann & Bachmann,
Opernring 8, 1010 Wien.
Beschluss vom 12. Juni 2012

Bekannt gemacht am 3. Juni 2015
Tagsatzung:
Datum: 30.06.2015
um: 10.40 Uhr
Ort: Zi.Nr.40/Hp (F1)
Landesgericht für ZRS Graz, Marburgerkai 49, 8010 Graz
besondere Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 3. Juni 2015

Bekannt gemacht am 8. September 2015
Text:
Der Antrag auf formlose Abschlagsverteilung gemäß § 129 IO (Ausschüttung einer Quote von 5,390 %) wird insolvenzgerichtlich genehmigt.
Beschluss vom 3. September 2015

Bekannt gemacht am 5. Jänner 2016
Text:
neue Adresse der Insolvenzverwalterstellvertreterin Dr. Ulla Reisch,
Landstraßer Hauptstraße 1a, Ebene 07, Top 09, 1030 Wien
Beschluss vom 5. Jänner 2016

Bekannt gemacht am 17. Februar 2021
Text:
neue Adresse des Geschäftsführers Dr. Kurt Bäckenberger:
Wickenburggasse 12/5, 8010 Graz
Tagsatzung:
Datum: 16.03.2021
um: 11.20 Uhr
Ort: Videokonferenz
besondere Prüfungs-, Schlussrechnungs- und Verteilungstagsatzung
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat einen Verteilungsentwurf vorgelegt:
Verteilungsquote: Nach dem vorliegenden Verteilungsentwurf können die Insolvenzgläubiger mit einer weiteren Quote von ca. 13,5 % ihrer Forderungen bedient werden.

Text:
Die Tagsatzung wird nicht im Gerichtssaal, sondern als Videokonferenz abgehalten (Art 21 Abs 3 , 2. Covid-19 Gesetz).
Für den Fall, dass unvertretene Gläubiger teilnehmen wollen, werden diese (aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Pandemie) dringend ersucht einen Gläubigerschutzverband oder einen Rechtsanwalt mit ihrer Vertretung zu beauftragen.
Für eine allfällige Teilnahme an der Videokonferenz ("Zoom") ist dem Insolvenzverwalter eine Mailadresse bis spätestens 11.3.2021, 10.00 Uhr einlangend beim Insolvenzverwalter bekanntzugeben.
Beschluss vom 16. Februar 2021

Bekannt gemacht am 16. März 2021
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Schlussverteilung:
Der Schlussverteilungsentwurf des Masseverwalters wird genehmigt.
Beschluss vom 16. März 2021

Bekannt gemacht am 6. Mai 2021
Schlussverteilung:
Der Konkurs wird nach Schlussverteilung aufgehoben.
Beschluss vom 6. Mai 2021



08.05.2021 20:44:28 MESZ
 

Navigation