zur Navigation


LG Wiener Neustadt (239), Aktenzeichen 10 S 42/20k
Konkursverfahren
119008m

Bekannt gemacht am 28. Juli 2020
Firmenbuchnummer:
FN 119008m
Schuldner:
Fashion Loft Handels Gesellschaft m.b.H.
Webereistraße 9
2630 Pottschach
FN 119008m
vertreten durch:
Dr. Günther Hödl, Rechtsanwalt
Schulerstraße 18
1010 Wien
Masseverwalter:
Dr. Gerhard SCHILCHER Rechtsanwalt
Stubenring 18
1010 Wien
Tel.: 01 513 23 44 Serie, Fax: 01 513 23 44 15
E-Mail: wien@kosch-partner.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 29.07.2020
Anmeldungsfrist: 01.09.2020
Tagsatzung:
Datum: 15.09.2020
um: 11.20 Uhr
Ort: Zimmer 34
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung

"Wichtige Hinweise zu Verhandlungen:
Aufgrund der Coronakrise und der dadurch bestehenden Maßnahmen zur Gewährleistung der
Sicherheit und Gesundheit wird ersucht sich bei der Verhandlung als Gläubiger von einem der
bevorrechteten Gläubigerschutzverbände (KSV, AKV, ISA oder ÖVC) vertreten zu lassen und
von einem persönlichen Erscheinen als Gläubiger zur Verhandlung Abstand zu nehmen.
Es wird weiters um Pünktlichkeit ersucht, Menschenansammlungen vor den
Verhandlungssälen sollen tunlichst vermieden werden. Es wird ersucht notwendige
Besprechungen nicht im Gerichtsgebäude abzuhalten.
Auszug aus der Hausordnung:
Das Gebäude darf von gerichtsfremden Personen nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten
werden.
Im Gebäude ist von anderen Personen wenn möglich ein Sicherheitsabstand von mindestens
1,5 m einzuhalten.
Werden diese Verhaltensregeln trotz Aufforderung nicht eingehalten, so können die dagegen
verstoßenden Personen des Gebäudes verwiesen werden."
Zustellung:
Den Gläubigern wird durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei zugestellt werden.
Beschluss vom 28. Juli 2020

Bekannt gemacht am 31. Juli 2020
Unternehmen:
Die Schließung folgender Unternehmensbereiche wird angeordnet:
Filiale 1010 Wien, Seilergasse 14
Filiale 1010 Wien, Kärntnerring 11-13, Ringstraßengalerien
Filiale 1190 Wien, Billrothstraße 79a
Beschluss vom 31. Juli 2020

Bekannt gemacht am 16. September 2020
Unternehmen:
Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet.
Beschluss vom 16. September 2020

Bekannt gemacht am 25. Februar 2021
Tagsatzung:
Datum: 23.03.2021
um: 09.35 Uhr
Ort: Zimmer 34
Schlussrechnungstagsatzung
Verteilungstagsatzung
Der Masseverwalter hat die Schlussrechnung erstattet und den Verteilungsentwurf vorgelegt (ON 30).
Die Massegläubiger werden voll befriedigt - Konkursgläubiger erhalten eine Quote von ca 22 %.
Zur Tagsatzung geladen werden der Masseverwalter, die Schuldnerin, deren Vertreter und sämtliche Gläubiger mit dem Bemerken, dass sie in die Rechnung und den Verteilungsentwurf Einsicht nehmen und allfällige Bemängelungen gegen die Verwaltungsschlussrechnung bei der Tagsatzung oder vorher durch Schriftsatz vorbringen können und dass es ihnen frei steht, allfällige Erinnerungen gegen den Verteilungsentwurf binnen 14 Tagen anzubringen.
Über allfällige Erinnerungen wird bei obiger Tagsatzung verhandelt werden.
Die Tagsatzung dient auch zur Prüfung allenfalls noch angemeldeter nicht geprüfter Forderungen.

"Wichtige Hinweise zu Verhandlungen:
Aufgrund der Coronakrise und der dadurch bestehenden Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit und Gesundheit wird ersucht sich bei der Verhandlung als Gläubiger von einem der bevorrechteten Gläubigerschutzverbände (KSV, AKV, ISA oder ÖVC) vertreten zu lassen und von einem persönlichen Erscheinen als Gläubiger zur Verhandlung Abstand zu nehmen.
Es wird weiters um Pünktlichkeit ersucht, Menschenansammlungen vor den Verhandlungssälen sollen tunlichst vermieden werden. Es wird ersucht notwendige Besprechungen nicht im Gerichtsgebäude abzuhalten.

Das Gebäude darf nur mit FFP2 Masken betreten werden.
Im Gebäude ist von anderen Personen ein Sicherheitsabstand von mindestens 2m einzuhalten.
Werden diese Verhaltensregeln trotz Aufforderung nicht eingehalten, so können die dagegen verstoßenden Personen des Gebäudes verwiesen werden."
Die aktuellen Schutzvorschriften sowie weitere Informationen finden Sie zudem auf den Webseiten der Justiz:
www.justiz.gv.at/home/covid-19/haeufige-fragen.de.html sowie
justizonline.gv.at/jop/web/faq/kategorie/8
Beschluss vom 24. Februar 2021

Bekannt gemacht am 18. Mai 2021
Text:
Gegen die am 8.2. 2021 gelegte Schlussrechnung ON 30, sind keine Bemängelungen, gegen den am 23.3. 2021 vorgelegten und korrigierten Verteilungsentwurf keine Erinnerungen vorgebracht worden.
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Schlussverteilung:
Der Schlussverteilungsentwurf des Masseverwalters wird genehmigt.
Der Masseverwalter hat die Verteilung nach Rechtskraft des Verteilungsbeschlusses vorzunehmen und den Vollzug binnen 4 Wochen nachzuweisen.
Beschluss vom 18. Mai 2021

Bekannt gemacht am 21. Juni 2021
Schlussverteilung:
Der Konkurs wird nach Schlussverteilung aufgehoben.
Das mit Beschluss, Geschäftszahl 10 S 42/20k über das Vermögen des/der Schuldners/in eröffnete Konkursverfahren wird nach Verteilung gemäß § 139 IO aufgehoben.

Alle die freie Verfügung des/der Schuldners/in beschränkenden Maßnahmen werden aufgehoben.

Der/Die Masseverwalter/in wird seines/ihres Amtes enthoben.

Die Aufhebung ist vom Landesgericht Wiener Neustadt als Firmenbuchgericht im Firmenbuch einzutragen.

Die Anmerkung der Konkurseröffnung ist vom Bezirksgericht Neunkirchen als Exekutionsgericht in dem die Schuldnerin betreffenden Pfändungsprotokoll unter Angabe des Grundes der Aufhebung zur löschen.
Beschluss vom 17. Juni 2021

Bekannt gemacht am 12. Juli 2021
Rechtskraft:
Die Aufhebung des Konkurses ist rechtskräftig.
Beschluss vom 6. Juli 2021



22.09.2021 20:59:59 MESZ
 

Navigation